in Kooperation mit
35 Bilder

Zulassung noch im November erwartet

A350-1000 schließt wichtige Flugtests ab

Das Testflugzeug MSN065 hat die für die Zulassung nötigen Funktions- und Zuverlässigkeitstests abgeschlossen. Erstkunde Qatar Airways soll das erste Serienflugzeug noch 2017 übernehmen.

Die Funktions- und Zuverlässigkeitstests führten den A350-1000-Prototypen MSN065 durch Europa und Südamerika. Das Flugzeug kehrte am 1. November von Barranquilla in Kolumbien nach Toulouse zurück, wie Airbus am Donnerstag mitteilte. In weniger als zwei Wochen habe das Flugzeug rund 65.200 Kilometer zurückgelegt und sei 150 Stunden in der Luft gewesen.

Bei den für die Zulassung benötigten Funktions- und Zuverlässigkeitstests soll gezeigt werden, dass die A350-1000 bereit für den Airline-Betrieb ist. Die Tests umfassten Starts und Landungen auf hochgelegenen Flugplätzen, Autolanding-Versuche, Turnarounds an Flughäfen und Bodendienste, Kabinensysteme sowie Funktionsüberprüfung von Navigation und Konnektivität. Durchgeführt wurden die Testflüge von Airbus-Flugtest-Crews unter Beteiligung von Piloten der europäischen Flugsicherheitsbehörde EASA.

Airbus erwartet die Zulassung der größten Variante der A350-Familie noch im November. Danach soll das erste Kundenflugzeug an Qatar Airways ausgeliefert werden. Bislang liegen dem europäischen Flugzeughersteller 169 Bestellungen von elf Kunden vor.

Die Flugtestkampagne der A350-1000 begann mit dem Erstflug am 24. November 2016. Wegen der Erfahrungen mit der A350-900 kann Airbus das Testprogramm verkürzen. Angesetzt war die Flugerprobung auf weniger als ein Jahr mit drei Flugzeugen.

11 Bilder
Zur Startseite