in Kooperation mit
19 Bilder

Zweistrahliger Hochdecker mit Heckrampe

Antonow kündigt Rollout der AN-178 für April an

Der ukrainische Flugzeughersteller Antonow will im April sein neuestes Flugzeug vorstellen: Die mit einer Heckrampe ausgestattete AN-178 soll als Transporter für Containerfracht auch den zivilen Markt erobern.

Die Montage des ersten Prototypen der AN-178 sei in der Flugtestabteilung abgeschlossen worden, teilte Antonow mit. Das Rollout sei im April geplant. Außerdem habe der Bau einer zweiten AN-178 begonnen, die vorwiegend für Festigkeits- und Ermüdungstests genutzt werde. Unterdessen habe das "Antonov Flight Crew Training Center" die Flugtestbesatzung mit Testpiloten, Testingenieuren und Technikern auf den Jungfernflug und folgende Flugtests vorbereitet. 111 Personen seien trainiert worden.

Der zweistrahlige Transporter AN-178 soll als Frachter, Verwundetentransporter, Schwerlasttransporter und Triebwerkstransporter dienen. Die Frachtraummaße sind ausdrücklich auch für den Transport ziviler Standard-Frachtcontainer, darunter 1C-Seefrachtcontainer und 88 Zoll x 125 Zoll-Paletten ausgelegt. Dies soll dem aus der Antonow-Regionaljetfamilie abgeleiteten aber vergrößerten Flugzeug neue Absatzmärkte im zivilen Bereich erschließen. Chefkonstrukteur und Präsident von Antonow, dem größten Unternehmen der Ukraine, ist Dmytro Kiva.

Die Frachtfluggesellschaft Maxmimus Air LLC aus den Vereinigten Arabischen Emiraten hat bereits Interesse am möglichen Kauf von AN-178 signalisiert. Über die beabsichtigte Stückzahl oder den Listenpreis liegen aber noch keine Angaben vor. Maximus betreibt bereits eine Antonow AN-124-100 und zwei Iljuschin IL-76TD sowie fünf Airbus A300-600RP2F.

12 Bilder
Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Rumpffabrik geschlossen Endgültiges Aus für die Boeing 747?

Die Boeing 747 ist für Viele die Ikone der Luftfahrt schlechthin. Doch...