in Kooperation mit
6 Bilder

Zwischenfall in Frankfurt ohne Passagiere

Brennender Flugzeugschlepper beschädigt leere A340

Ein Airbus A340 der Deutschen Lufthansa ist am Montag am Frankfurter Rhein-Main-Flughafen beim Brand eines Flugzeugschleppers beschädigt worden. Das leere Flugzeug wurde trotz schnell gelöschter Flammen im Bugbereich beschädigt.

Fotos des Zwischenfalls am Montagmorgen zeigen den unter dem Bugrad der leeren A340-313X positionierten Flugzeugschlepper in der Nähe des Werftvorfelds von Lufthansa Technik, in Höhe von "Tor 90b", aus dem in Höhe des Fahrerhauses Flammen schlagen. Die Frankfurter Flughafenfeuerwehr hatte den Brand mit Hilfe von drei Groß-Löschfahrzeugen mit Schaumwerfern schnell unter Kontrolle. Ein Übergreifen der Flammen auf das leere Flugzeug konnte verhindet werden.

Die leere A340-300 wurde durch den brennenden Schlepper in dem empfindlichen Bereich unterhalb des Cockpits beschädigt. Foto und Copyright: Fraport

Die äußerlich komplett gebliebene A340 in Star-Alliance-Lackierung dürfte dennoch unter den schwarzen Rußspuren im Bereich der Türpaares 1 und des Cockpits und des darunter liegenden Avionikraums Schäden davongetragen haben, deren Ausmaß noch nicht abzusehen ist. Laut Fraport wurde der Flugverkehr nicht beeinträchtigt. Sechs Personen wurden durch Rauch leicht verletzt. Es handelt es sich um die D-AIFA, die Montagmorgen aus Atlanta eingetroffen war.

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Airbus A320neo von BOC Aviation. Verkehrsflugzeug-Bestellungen Die ersten Airliner-Bestellungen 2020

Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co....