25.09.2018
FLUG REVUE

SuchoiAeroflot übernimmt ihren 50. Superjet 100

Mit der Übergabe der 50. Maschine hat die Zivilflugzeugsparte von Suchoi die ersten beiden Aufträge der Aeroflot erfüllt. Jüngst wurde aber ein Vertrag über 100 weitere Superjet 100 unterzeichnet.

Superjet 100 Nummer 50 Aeroflot Sept 2018

Aeroflot hat ihren 50. Superjet 100 übernommen. 100 weitere sollen folgen (Foto: Aeroflot).  

 

Die Übergabe des SSJ100 mit der Kennung RA-89115 fand am Dienstag auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo statt. Die Maschine  wurde nach dem russischen Künstler und Landschaftsmaler Vasily Polenov benannt. Sie soll am 26. September ihren ersten Linienflug von Moskau-nach Sotschi und Simferopol durchführen.

„Als Erstkunde und Eigentümer der größten SSJ100-Flotte hatte Aeroflot großen Einfluss auf das Projekt. Die Erfüllung eines weiteren Vertrages ist ein großer Meilenstein für das Programm Zusätzliche Vereinbarungen für die Lieferung von MC-21 eröffnen neue interessante Möglichkeiten der Zusammenarbeit“, so Juij Sljusar, Präsident der Flugzeugbauholding OAK.

Der erste Vertrag über die Lieferung von 30 SSJ100-Flugzeugen an Aeroflot wurde am 7. Dezember 2005 unterzeichnet. Im Juni 2011 führte die erste SSJ100 ihren Erstflug als Teil der Aeroflot-Flotte durch und 2016 gaben die JSC "Aeroflot" und die JSC "SCAC" die Erfüllung dieser Vereinbarung bekannt.

Am 18. Juli 2017 wurde der zweite Vertrag über die Lieferung von 20 SSJ100 unterzeichnet. Am 10. September 2018 unterzeichnete Aeroflot einen weiteren Vertrag über die Lieferung von 100 SSJ100, die bis 2026 geliefert werden sollen.
 
Die Superjet 100 in der Aeroflot-Flotte haben ein Zweiklassenlayout: 12 Plätze in der Business Class und 75 Plätze in der Economy Class. Derzeit wird der SSJ100 auf Inlandsstrecken eingesetzt und fliegt Städte wie Belgorod, Nischni Nowgorod, Orenburg, Perm, Saratow, Sotschi, Syktywkar, Tjumen, Tscheljabinsk an. Außerdem bedienen die Flugzeuge die internationalen Routen, darunter, Vilnius, Göteborg, Bukarest, Zagreb, Ljubljana, Riga und Sofia.



Weitere interessante Inhalte
Irkut und Suchoi verschmelzen Russische UAC bündelt Zivilflugsparte

05.09.2017 - Russland bündelt die Zivilflugaktivitäten seiner Flugzeugbauer Irkut und Suchoi seit September unter einem neuen Dach. Damit sollen Marketing, Verkauf und Kundenbetreuung verbessert werden, um mehr … weiter

Neue Kurzstart- und landeversion Superjet-B100 für kurze Pisten

10.07.2017 - Suchoi hat den Superjet SSJ100 nach einer Reihe von Testflügen am Stockholmer Stadtflughafen Bromma für den Einsatz auf besonders kurzen Pisten zertifiziert. Auch der Fluglärm blieb im ICAO-Limit. … weiter

Teilrückzug vom Superjet Leonardo gibt Suchoi-Anteile auf

13.01.2017 - Die italienische Luftfahrtkonzern Leonardo hat seine Industriebeteiligung am russischen Flugzeughersteller Sukhoi Civil Aircraft Company abgegeben. Im übergeordneten Konsortium für den Suchoi Superjet … weiter

Suchoi Superjet CityJet erhält erste SSJ100

25.05.2016 - Die irische Regionalfluggesellschaft CityJet hat als erster europäischer Betreiber einen Suchoi Superjet übernommen. … weiter

AJW Group und Technic One Ersatzteilzentrum für SSJ und MS-21

27.10.2015 - Die britische AJW Group und die russische Technic One haben eine Übereinkunft über den Aufbau eines Ersatzteilzentrums für den Suchoi Superjet und die MS-21 getroffen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen