in Kooperation mit
57 Bilder

Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft.

Der erste Flug des Trent 1000 TEN (Thrust, Efficiency and New Technology) an einem Dreamliner startete und landete in Boeing Field in Seattle. Rolls-Royce gab am Donnerstag zudem bekannt, dass das Triebwerk für den ersten Testflug an der Boeing 787-10 ausgewählt wurde. Die Flugerprobung mit der längsten Version der Dreamliner-Familie soll 2017 beginnen.

Das Trent 1000 TEN ist eine verbesserte Variante des Trent 1000, das neben dem GEnx von GE Aviation als Antrieb für die Boeing 787-8 und 787-9 zur Auswahl steht. Im Trent 1000 TEN greift der britische Triebwerkshersteller auf Technologien des Trent XWB (Airbus A350-900 und -1000) sowie aus dem Advance-Programm zurück, darunter ein neues Verdichtersystem und ein neues Turbinendesign. Durch die Veränderungen sollen der Schub erhöht und der Treibstoffverbrauch gesenkt werden.

Das Triebwerk liefert einen Schub von bis zu 347 Kilonewton, knapp 16 Kilonewton mehr als das Trent 1000. Es soll für alle drei Varianten der Boeing 787 erhältlich sein, die Indienststellung ist für 2017 geplant. Der Erstflug am fliegenden Teststand von Rolls-Royce, einer Boeing 747-200, fand im März statt.

Zivil Flugzeuge Alle Fakten Boeing 787-9

Lesen Sie auch
Flugzeuge