Rolls-Royce und IHI sollen ein Demonstrator-Triebwerk für Tempest entwickeln. UK MoD

Britisch-japanischer Kampfjet-Triebwerksdemonstrator

Rolls-Royce und IHI arbeiten für Tempest Britisch-japanischer Triebwerksdemonstrator

Rolls-Royce hat eine Zusammenarbeit mit der IHI Corporation vereinbart, um einen Demonstrator für ein zukünftiges Kampfflugzeug-Triebwerk zu entwickeln.

Das Demonstrationsprogramm soll die beiden Nationen in die Lage zu versetzen, ihre künftigen Kampfflugzeuge der nächsten Generation mit einem fortschrittlichen Triebwerk auszurüsten.

Die Arbeiten an dem gemeinsamen Triebwerksdemonstrator werden Anfang nächsten Jahres beginnen, wobei das Vereinigte Königreich zunächst 30 Millionen Pfund in die Planung, digitale Entwürfe und innovative Fertigungstechniken investiert.

Es wird erwartet, dass weitere 200 Millionen britische Pfund in die volle Entwicklung eines Demonstrationstriebwerks fließen werden, wodurch Hunderte von hochqualifizierten Arbeitsplätzen geschaffen werden, darunter viele im Rolls-Royce-Werk Filton in Bristol.

"Die Industrieteams in Großbritannien und Japan bringen komplementäre Technologien ein, die eine ... Antriebstechnik der nächsten Generation für den künftigen Bedarf beider Nationen an Kampfflugzeugen ermöglichen", sagte Alex Zino, EVP Business Development and Future Programmes bei Rolls-Royce Defence.

Die jüngsten Technologieprogramme der japanischen Regierung und der japanischen Industrie werden in Verbindung mit dem Zugang zu den Technologien, die im Rahmen des britischen Tempest-Programms entwickelt werden, die Entwicklung eines Energie- und Antriebssystems der nächsten Generation von Weltklasse ermöglichen, so Rolls-Royce.

Großbritannien und Japan haben außerdem ein "Memorandum of Cooperation" vereinbart, das beiden Nationen die Möglichkeit gibt, gemeinsame Technologien zu entwickeln. Gemeinsam werden die Verteidigungsministerien die Möglichkeit einer weiteren Zusammenarbeit bei Teilsystemen neuer Kampfjets bis 2022 prüfen. In Großbritannien wird diese Arbeit von den Industriepartnern des Team Tempest durchgeführt: BAE Systems, Leonardo UK, MBDA UK und Rolls-Royce.

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Triebwerke Sparsam und clean Neue Triebwerke: sauberer Schub für die Zukunft

Die Triebwerksherrsteller arbeiten an emissionsarmen Antrieben.