in Kooperation mit
6 Bilder

Tennessee Museum of Aviation

P-51D Mustang "Ain´t Misbehavin" in Tennessee eingetroffen

Das Tennessee Museum of Aviation hat ein neues Pferd im Stall. Die glänzende P-51D Mustang "Ain´t Misbehavin" steht seit dieser Woche im Hangar in Sevierville/Tennessee. Ebenfalls im Museum die beiden P-47 Thunderbolt "Wicked Wabbit" und "Hun Hunter XVI".

In vielen Museen in den USA wechseln die fliegenden Ausstellungsstücke in regelmäßigen Abständen. So auch im Tennessee Museum of Aviation. Dort ist seit wenigen Tagen die North American P-51D Mustang "Ain´t Misbehavin" stationiert. Die Mustang wird bis auf Weiteres im Museum bleiben und für die Öffentlichkeit zugänglich sein. 

Neben der Mustang, sind noch zwei weitere Weltkriegs Jäger dort beheimatet. Die beiden Republic P-47D Thunderbolt. Diese repräsentieren beide Maschinen der 57th Fighter Group der 9th US Air Force. Die Nose-Art´s zeigen zum einen die "Wicked Wabbit" und zum Anderen die "Hun Hunter XVI". Natürlich sind dies nicht die einzigen flugfähigen Stücke in Sevierville. Hinzu kommen noch die Douglas A-1H Skyraider, eine T-28B Trojan und verschiedene statische Muster wie Mig 17, eine Sikorsky UH-34G oder eine OV-10 Bronco. Abgerundet wird die Ausstellung durch unterschiedliche Cockpitsektionen und Repliken bekannter Flugzeuge. 

Powered by
Zur Startseite
Klassiker Museum Operation „Nighthawk Landing“ Lockheed Skunk Works restaurieren F-117A

Von 1982 bis 1990 baute Lockheed in den berüchtigten Skunk Works 64 F-117A...