in Kooperation mit
US Navy

Hercules der Blue Angels

„Fat Albert“ ist wieder da!

Ihre Auftritte bei Airshows waren legendär, doch 2019 flog die "Fat Albert" genannte Hercules der Blue Angels wegen ihres zu hohen Alters aus dem Team. Nun stehen die "Blues" kurz vor der Übernahme ihres neuen Begleit-Transporters – einer britischen C-130J

Die Legende lebt – und sie wird in Kürze auf ihrer neuen Heimatbasis, der Naval Air Station in Pensacola (Florida) eintreffen. Etwas mehr als ein Jahr nach Ausmusterung ihrer betagten C-130T, die unter ihrem Spitznamen "Fat Albert" bei Auftritten des Teams als heimlicher Star brillierte, bereiten sich die Blue Angels auf die Übernahme eines Nachfolgers vor: Die aus Beständen der Royal Air Force stammende C-130J, ein Exemplar mit kurzem Rumpf, schickt sich an, die "Fat Albert"-Dynastie beim Kunstflugteam der US Navy fortzuführen.

US Navy
Die Vorgängerin der künftigen Support-Hercules, eine C-130T Baujahr 1991, schied im Mai 2019 nach 17 Dienstjahren für die Blue Angels aus dem Team aus.

Neues Farbkleid für "Fat Albert"

Die US-Marine hatte die bei den Briten ausgemusterte Hercules im vergangenen Jahr für rund 30 Millionen US-Dollar gekauft. Das Wartungsunternehmen Marshall Aerospace in Cambridge baute den Transporter nach Wünschen der Blue Angels um und versah die Maschine anschließend mit einer blau-weiß-gelben Team-Lackierung. Diese weist gegenüber dem Farbkleid des Vorgängers einige Veränderungen auf, die der blauen Grundfarbe deutlich mehr Platz einräumen. Dazu trägt die künftige "Fat Albert"-Hercules gelbe Flügel- und Leitwerkspitzen zur Schau. Der von der C-130T bekannte gelbe Balken am Rumpf, der zugleich als Trenner zwischen der weißen Ober- und der blau lackierten Unterseite des Flugzeugs fungierte, wich zwei filigraner wirkenden, übereinander verlaufenden, gelben Zierstreifen.

Super Hercules und Super Hornet

Aktuell wird die "neue" C-130J in Cambridge für ihre Überführung nach Pensacola vorbereitet. Eine Abordnung der Blue Angels befindet sich nach Teamangaben derzeit in Großritannien, um vor Ort am Boden und in der Luft die finalen Wartungs- und Funktionstests vorzunehmen. Ihre Umschulung von der C-130T auf die C-130J absolvierten die "Fat Albert"-Besatzungen in Zusammenarbeit mit der Marine Aerial Refueler Transport Squadron 234 (VMGR 234) in Fort Worth. Richtig in den Airshow-Zirkus eingreifen dürfte die "neue" Hercules allerdings erst im kommenden Jahr, da die Airshow-Saison 2020 aus bekannten Gründen mehr oder weniger ins Wasser fällt. 2021 werden sich die Blue Angels damit als komplett neu ausgestattetes Aerobatic Team präsentieren – bis dahin wird nämlich auch der Wechsel von der bisherigen F/A-18C auf die F/A-18E Super Hornet vollzogen sein.

Lesen Sie auch
Boeing hat die erste für die Blue Angels bestimmte F-18E Super Hornet ausgeliefert. Sie durchläuft ein Testprogramm bei der US Navy in Patuxent River.
Kampfflugzeuge