Mondrakete SLS
NASA verschiebt Startversuch

Die SLS-Rakete wird am Dienstag nicht starten. Schuld ist diesmal nicht die Technik.

NASA verschiebt Startversuch
Foto: NASA/Bill Ingalls

Die NASA hat am Samstag den für Dienstag geplanten Startversuch des Space Launch System (SLS) abgesagt. Grund ist der Tropensturm Ian, der sich zu einem Hurrikan entwickelt.

Die neue Mondrakete und das Orion-Raumschiff an ihrer Spitze werden nun in das Montagegebäude des Kennedy Space Centers in Cape Canaveral, Florida, zurückgerollt, so die NASA in einer Mitteilung am Montag. Die erste Bewegung werde für Montagabend, 23 Uhr Ortszeit (27. September, 5 Uhr MESZ) geplant.

Unsere Highlights

Mit der Entscheidung zum "Rollback" hatte sich die NASA lange Zeit gelassen. Bei einem Pressebriefing am Freitagabend hatten NASA-Vertreter geäußert, dass sie es bevorzugten, die Rakete auf der Startrampe zu belassen. Damit hätte man sich die Möglichkeit eines Startversuchs am 2. Oktober offengehalten.

Das SLS ist nach Angaben der NASA für Böen bis 74 Knoten (137 km/h) auf dem Startpad ausgelegt. Der Hurrikan könnte jedoch mit Windgeschwindigkeiten über 200 km/h über Florida hinwegfegen.

Sondergenehmigung der US Space Force

Das derzeitige Startfenster schließt sich am 4. Oktober, die nächsten Möglichkeiten ergeben sich erst wieder vom 17. bis 31. Oktober. Dass die SLS-Rakete nun zurück ins Vehicle Assembly Building (VAB) gerollt wird, erschwert einen Startversuch in der zweiten Oktoberhälfte nach Meinung von Experten. Sehr wahrscheinlich wird ein Start erst in der zweiten Novemberhälfte wieder möglich.

Die Startversuche am 27. September und 2. Oktober standen lange auf der Kippe, weil eine Sondergenehmigung der US Space Force zum Weiterbetrieb der Batterien des Flight Termination System (FTS) auf sich hatte warten lassen. Die hatte die NASA nach Angaben vom Freitag zu guter Letzt doch noch erhalten.

Es ist bereits der dritte Startversuch, der abgebrochen wird. Am 29. August hatte die Rakete wegen eines defekten Sensors am Boden bleiben müssen, am 3. September dann wegen eines Wasserstofflecks. Am 21. September hatte die NASA nach der Reparatur von zwei Dichtungen an Wasserstoffleitungen einen erfolgreichen Tanktest durchgeführt.

Die aktuelle Ausgabe
FLUGREVUE 01 / 2023

Erscheinungsdatum 04.12.2022

Abo ab 14,00 €