Modernisierungsschub: Condor geht in die Vollen Condor
Boeing 767-300 der Condor.
17 Bilder

41 neue Flugzeuge: Condor gibt Gas bei der Flottenerneuerung

41 neue Flugzeuge Modernisierungsschub: Condor geht in die Vollen

Ferienflieger Condor krempelt seine Flotte um – und setzt dabei voll auf Airbus. Demnächst liefert Airbus die ersten A330neo-Widebodies im Ringelsocken-Look an Condor aus, ab 2024 kommen dann auch neue Jets für die Kurz- und Mittelstrecke. Es geht um 41 Flugzeuge.

Condor ist kaum wiederzuerkennen. Das liegt nicht allein am flippigen neuen Markenauftritt mit bunt gestreiften Jets, die schon am Airport Lust auf Urlaub machen sollen. Auch was die Flottenstruktur angeht, stehen alle Zeichen auf Erneuerung. Die erfolgt zunächst dort, wo es am dringendsten ist: auf der Langstrecke. Noch in diesem Herbst erwartet Condor die ersten von 16 bestellten, werksneuen A330neo. Die sparsamen "Zwei-Liter-Flieger" werden die längst nicht mehr taufrischen Boeing 767 ersetzen. Mit einem Durchschnittsalter von 27 Jahren haben die Boeing-Zweistrahler ihre Schuldigkeit getan.

Condor
Mit insgesamt 41 neuen Jets der A320neo-Familie krempelt Condor ihre Narrowbody-Flotte um. Ab Frühjahr 2024 sollen 13 A320neo (Bild) und 28 A321neo geliefert werden.

13 A320neo, 28 A321neo

Nur konsequent mutet angesichts des Erneuerungskurses auch der Umbau der Kurz- und Mittelstreckenflotte an. Hier setzt Condor in Zukunft ebenfalls voll auf Airbus. Die Boeing 757-300 werden über kurz oder lang die Bühne verlassen. Ganz so schnell wie bei den 767 geht das jedoch nicht, deshalb kommen die langjährigen Arbeitspferde immerhin noch in den Genuss einer Umlackierung in die neuen Farben. Ab 2024 jedoch sollen sie ebenfalls ersetzt werden, genau wie die aktuell noch fleißig eingesetzten Airbus-Jets A320 und A321. Für die Nachfolge hat Condor nun bei Airbus 41 neue Flugzeuge geordert: 13 A320neo und 28 A321neo.

Airlines

"Eine der grünsten Flotten in Europa"

Mit bis zu 20 Prozent weniger Kerosinverbrauch und CO2-Emissionen und bis zu 50 Prozent weniger Lärm werde die künftige Kurz- und Mittelstreckenflotte neue Maßstäbe setzen, freut sich die Condor-Führungsriege über den jüngsten Coup. Wenn der Rollover einmal abgeschlossen sei, werde der Ferienflieger "eine der grünsten Flotten in ganz Europa" besitzen. Die Airbus A32Xneo-Familie stehe "für die modernste und effizienteste Flugzeugtechnologie der Welt", gepaart mit deutlich verbesserter Aerodynamik durch die Tragflächen und Flügelspitzen, die sogenannten Sharklets. Als Antrieb wählte Condor Varianten des Getriebefans PW1000G von Pratt & Whitney. Die A320neo sollen mit PW1127G bestückt werden, die A321neo mit PW1133G. Auf den einzelnen Passagier umgelegt, liege der Kerosinverbrauch auf 100 Kilometern an Bord einer A321neo bei 1,7 Litern, bei einer A320neo bei 1,9 Litern.

Zur Startseite
Zivil Airlines Stornierungen sind ein großes Problem der Lufthansa. Sommerärger für Passagiere Lufthansa ist Stornierungs-Spitzenreiter

Die Lufthansa und auch die weiteren Airlines der Lufthansa-Group schneiden...