Safran Seats

Safran stellt kopfhörerloses Soundsystem vor

Euphony Safran stellt kopfhörerloses Soundsystem vor

In die Kopfstütze integrierte Lautsprecher machen Kabel und Kopfhörer an Bord überflüssig. Das neue System wird auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Der französische Flugzeugsitzhersteller Safran Seats hat seine neueste Soundlösung für die Flugzeugkabine enthüllt: Euphony heißt das System, das in Zusammenarbeit mit dem französischen Akustikunternehmen Devialet entwickelt wurde. Es wird vom 14. bis 16. Juni auf der Kabinenmesse Aircraft Interiors Expo in Hamburg gezeigt.

Euphony nutzt zwei patentierte Devialet-Lautsprecher, die in die seitlichen Teile der Kopstütze von First- und Business-Class-Sitzen von Safran Seats integriert sind. Das bietet nach Angaben von Safran klaren und vollen High-Fidelity-Klang. Das System passe sich in Echtzeit an den Inhalt und den Umgebungslärm in der Kabine an, um dem Passagier ein optimales Klangerlebnis zu bieten, ohne dass andere Fluggäste gestört würden.

Erstkunde noch geheim

Es gibt auch schon einen Erstkunden, den Safran Seats jedoch nicht nennt. Euphony soll 2023 in Dienst gehen.

Ein ähnliches Konzept wie Euphony findet sich unter den Finalisten des Crystal Cabin Award, der ebenfalls im Rahmen der Aircraft Interiors Expo verliehen wird: Die Personalized Sound Zone von Jamco Corporation und NTT sonority Inc. erzeugt mithilfe von Lautsprechern, die in die Kopfstütze eingebaut sind, eine kugelförmige Klangbühne um den Kopf des Passagiers. Für andere Fluggäste soll der Sound nicht hörbar sein. Wie Euphony soll das System ohne Kopfhörer und Kabel auskommen.

Zur Startseite
Zivil Airlines European Rotors 2021 in Köln. Nächste Messe im November European Rotors wächst

Nach der Corona-bedingt schwierigen Erstausgabe im letzten November kann...