in Kooperation mit
8 Bilder

Erste A350 der Lufthansa heißt „Nürnberg“

Feier in München Erste A350 der Lufthansa heißt „Nürnberg“

Die Lufthansa feierte am Donnerstagabend in München die Taufe ihres ersten Airbus A350-900. Erste Liniendestination wird Delhi.

Die A350-900 mit der Kennung D-AIXA war vor Weihnachten übergeben worden und musste nach den Trainingsflügen für die Crew noch für die restliche Kabinenausstattung zu Lufthansa Technik in Hamburg. Im Beisein von 2000 Mitarbeitern und Gästen fand nun Taufe statt. Als Taufpate fungierte Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly.

Carsten Spohr, CEO Lufthansa Group nannte die A350-900 „unseren Einstieg in die 2-Liter-Flotte, ein neuer Meilenstein unserer Flottenstrategie, denn mit ihrem Einsatz vollziehen wir den Generationswechsel auf der Langstrecke… Das ist das dritte Mal innerhalb der letzten 12 Monate, dass die Lufthansa einen komplett neuen Flugzeugtyp in Empfang nimmt. Auch in diesem Jahr erhält die LH Gruppe 40 neue Flugzeuge", so Spohr.

Zu den Rednern in München zählten neben Spohr auch der Chef des Flughafens Michael Kerkloh ("Wir wollen der grünste Flughafen Europas werden!“), Tom Enders von Airbus und der bayerische Finanzminister Markus Söder ("Viel leiser, viel sauberer.“).

Lufthansa stationiert die ersten zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900 ab dem 10. Februar 2017 in München. Erste Destinationen sind Delhi und Boston. Das Flugzeug wird 293 Passagieren Platz bieten: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class.

Lesen Sie auch
Flugzeuge