in Kooperation mit
Toshi Aoki - JP Spotters (CC BY-SA 3.0)
11 Bilder

Hier kommt die dritte Il-62M für Rada Airlines!

Erst 28 Jahre alt Hier kommt die dritte Il-62M für Rada Airlines!

Rada Airlines aus Minsk ist der weltweit einzige Betreiber der Iljuschin Il-62M im Frachtverkehr. Mit den seltenen Vierstrahlern ist Rada offenbar zufrieden – so sehr, dass bald eine dritte Il-62M zur Flotte stößt. Anfang August wurde sie aus Westafrika überführt.

Für eine Il-62 ist dieses Flugzeug fast noch grün hinter den Flügeln: Erst 1993 rollte es als Il-62M aus dem Flugzeugwerk Kasan, versehen mit der Seriennummer 1356234. Anschließend ging der Vierstrahler laut Angaben der Datenbank Russian Planes an die Regierung Usbekistans und versah dort unter der Kennung UK-86569 als VIP-Jet seinen Dienst. 2005 wechselte die Il-62M dann den Dienstherrn und den Kontinent: Die Regierung von Gambia stationierte sie in der Hauptstadt Banjul und nutzte sie fortan für Auslandsreisen – zunächst mehr, zuletzt immer weniger. Seit 2016, so heißt es, soll die als C5-RTG registrierte Maschine Banjul nicht mehr verlassen haben. 2018 wurde sie offiziell ausgemustert und stand seither zum Verkauf.

Aufbruch nach Belarus

Nun, nach Jahren des Nichtstuns, hat die C5-RTG eine neue Heimat gefunden – und mit ihr auch eine neue Bestimmung: Am 8. August verließ sie ihren Langzeitparkplatz Banjul und machte sich auf den Weg in Richtung Osteuropa. Nach einem Tankstopp im tunesischen Djerba ging es direkt weiter in den Norden Weißrusslands. Dort landete das Flugzeug schließlich auf dem Flughafen von Witebsk. Unterwegs gewesen war die Il-62M bei ihrem ersten Interkontinentalflug seit mindestens fünf Jahren mit der Flugnummer RDA1564. Ein klarer Hinweis auf den künftigen Betreiber: RDA ist das ICAO-Kürzel der Frachtfluggesellschaft Rada Airlines aus Minsk.

Rada Airlines
Rada Airlines fliegt seit 2015, zunächst mit einer einzelnen, seit Ende 2020 mit zwei Il-62MGr. Nun stößt eine dritte Maschine zu der einzigartigen Flotte.

Wartung und Umbau

Rada Airlines besitzt mit der früher bei Interflug aktiven EW-450TR und der 1992 gebauten EW-505TR bereits zwei zu Frachtern umgebaute Il-62MGr. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird Rada auch die gambische Il-62M im Zuge einer umfassenden Wartung zum Fachtflugzeug umrüsten lassen. Dieser Umbau umfasst ein großes seitliches Ladetor auf der Backbordseite des Rumpfs sowie den Einbau eines verstärkten, mit Rollen versehenen Kabinenbodens. Etwa 40 Tonnen Palettenfracht passen danach in die schlanke Schönheit, die in Zukunft mit dem Kennzeichen EW-564TR für Rada durch die Welt fliegen wird – als eine von dann drei aktiven Il-62MGr.