in Kooperation mit
Emirates

Olympia: Emirates-Jets werden zu Pferdetransportern

Für Olympia Emirates-Jets werden zu Pferdetransportern

Mit scharfen Hygiene-Vorkehrungen und abgeriegelt von der Öffentlichkeit starten am Freitag in Tokio die Olympischen Sommerspiele. Mit dabei sind auch 247 Sportpferde, die per Luftfracht aus Lüttich eingeflogen werden. Emirates SkyCargo ist für den Job verantwortlch.

Wie viele Flüge braucht es, um 247 Pferde von Europa nach Japan zu befördern? Vor dieser Rechenaufgabe stand Emirates SkyCargo, die Frachtdivision von Golf-Carrier Emirates, im Vorfeld der Olympischen Spiele in Tokio. Die Lösung ließ nicht lange auf sich warten: ingsesamt acht Mal werden Boeing 777F der Araber in den kommenden Tagen zwischen dem belgischen Lüttich und Tokio pendeln – und die tierischen Champions, ohne die ihre Reiter ziemlich alt aussähen, in die Olympiastadt bringen. Der erste Flug mit 36 Dressurpferden an Bord ist, nach einem kurzen Zwischenstopp in Dubai, bereits am Tokioter Flughafen Haneda gelandet.

Emirates
9.444 Kilometer beträgt die Gesamtstrecke von Lüttich nach Tokio, die via Dubai absolviert wird. Die Fracht ist sehr besonders: 247 Pferde müssen zu Olympia.

Bestens versorgt an Bord

Für den sicheren Transport der sensiblen Tiere braucht es Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Emirates SkyCargo stellt nach eigenen Angaben nicht nur 131 Pferdeboxen bereit, sondern lässt auch insgesamt 59 Pferdepfleger mitfliegen. Sie sollen dafür sorgen, dass die Pferde während der Reise von Lüttich nach Haneda gut versorgt, gefüttert und getränkt werden. Insgesamt transportiert Emirates SkyCargo rund 20 Tonnen Bordverpflegung für die Pferde sowie 100 Tonnen Spezialausrüstung. "Emirates hat jahrzehntelange Erfahrung im Transport von Pferden zu internationalen Sportveranstaltungen auf sechs Kontinenten", betont die Airline in einer Pressemitteilung. Auch als Sponsor für Reitveranstaltungen und Pferderennställen trete man in Erscheinung.

Patrick Zwerger
Emirates SkyCargo setzt voll auf die Boeing 777F. Zehn Exemplare des kräftigen Zweistrahlers fliegen für die Araber Fracht durch die ganze Welt.

"Stressfreies Flugerlebnis"

Mit ihrer Flotte von modernen 777-Frachtern sieht sich Emirates SkyCargo darüber hinaus bestens gerüstet für die Aufgabe. Kombiniert mit einem geschulten Team an Bord, könne man den Pferden "ein komfortables und stressfreies Flugerlebnis" ermöglichen, so die in Dubai ansässige Fluggesellschaft. Emirates SkyCargo richte sich streng nach den Vorschriften der nationalen und internationalen Behörden für den Transport lebender Tiere, einschließlich der IATA Live Animals Regulations (LAR).