in Kooperation mit

Goodwood Festival of Speed

Pilatus PC-24 landet auf Graspiste

Anlässlich des Goodwood Festival of Speed, das dieses Jahr vom 4. bis zum 7. Juli stattfindet, präsentiert Pilatus seine PC-24 dem Publikum. Das Flugzeug landete in Goodwood auf der Grasbahn – als erster Biz-Jet überhaupt.

Das hat es auf dem legendären Festival of Speed im englischen Goodwood noch nie gegeben: Zum ersten Mal überhaupt landete mit der PC-24 ein Businessjet auf dem nahegelegenen Goodwood Aerodrome. Das hat einen guten Grund: Das genannte Flugfeld, nordöstlich von Chichester im Süden Englands, besitzt lediglich zwei Graspisten – und die sind für Geschäftsreisejets in der Regel eher suboptimales Terrain.

Goodwood-Graspiste misst weniger als 800 Meter

Dass dies jedoch für die PC-24 nicht gilt, demonstrierte Pilatus im Vorfeld des berühmten Motorsport-Events eindrucksvoll: Die Pilatus-Crew landete den „Super Versatile Jet“ sicher und routiniert auf der nur 799 Meter langen Naturpiste 06/24 des Goodwood Aerodrome. Noch bis zum 7. Juli wird das Flugzeug vor den Toren des größten Auto-Kultur-Events der Welt die VIP-Gäste grüßen – und dabei fleißig um neue Kunden werben. Auch eine PC-12NG stellt Pilatus in Goodwood aus.

„Der PC-24 ist der erste Businessjet weltweit, der auf sehr kurzen Pisten sowie auf Naturpisten starten und landen kann“, schwärmt Pilatus in einer Pressemitteilung von seinem größten Flugzeug. „Dadurch hat man mit dem PC-24 Zugang zu fast doppelt so vielen Flugplätzen weltweit, verglichen mit den aktuell auf dem Markt angebotenen Jets.“ Zudem könne man auf diese Weise näher an den Zielort fliegen und sei nicht auf große Flughäfen in der Peripherie angewiesen. Das reduziere Transfers am Boden und den auf großen Airports üblichen Verwaltungsaufwand auf ein Minimum, so Pilatus.

Pilatus
Zum ersten Mal landete mit der Schweizer PC-24 ein Businessjet auf der Graspiste des Goodwood Aerodrome.

Entwickelt und zertifiziert für Naturpisten

Dass es die Schweizer mit diesem Ansatz ernst meint, ist nicht erst seit gestern bekannt. Die PC-24 hat sowohl von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) als auch von der US-amerikanischen FAA das Initialzertifikat für Starts und Landungen auf Sand und Schotter erhalten. Nachzertifizierungen für weitere Belagsvarianten, unter anderem auf Gras, sind laut Pilatus gerade in der Mache und sollen in diesem Jahr abgeschlossen sein. Der PC-24 sei zudem bereits für Steilanflüge zugelassen, wie sie beispielsweise für den Anflug auf den London City Airport notwendig sind.

Goodwood Festival of Speed

Das Goodwood Festival of Speed ist eine Motorsportveranstaltung im Süden Englands auf dem Gelände von Goodwood House, dem Sitz des Duke of Richmond. Neben diversen Rennen sind legendäre Autos, Motorräder sowie Flugzeuge der Vergangenheit und Gegenwart aus nächster Nähe zu besichtigen. Das Festival findet seit 1993 statt und lockt jedes Jahr gut 180000 Besucher aus der ganzen Welt an.

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Solar Impulse 2 im Flug. Neue Pläne von Skydweller Solar Impulse 2 als unbemannte Relaisstation

Das amerikanisch-spanische Start-up Skydweller will auf Basis der Solar...