in Kooperation mit
Airbus

Dirk Hoke und Grazia Vittadini scheiden bei Airbus aus

Hoke und Vittadini gehen Führungspersonal-Wechsel bei Airbus

Kurz vor der Jahreshauptversammlung wechseln bei Airbus die Chefs der Unternehmenssparten Verteidigung und Technik.

Airbus gab am Montagabend bekannt, dass es Änderungen im Executive Committee gebe, die vom Board of Directors bereits genehmigt worden seien: Nach fünf Jahren im Amt scheide Dirk Hoke aus dem Unternehmen aus. Er war bisher Chef der wichtigen Sparte "Defence and Space" und entscheidend an den zeitweise schwierigen Verhandlungen über die Arbeitsanteile beim künftigen, deutsch-französisch-spanischen Jagdflugzeugprogramm FCAS beteiligt. Hoke übernimmt angeblich die Führung eines anderen Unternehmens.

Hokes Nachfolger wird mit dem Produktionsexperten Michael Schöllhorn (auf unserem Foto links) einer der "Stars" von Airbus in Hamburg, der dort die technologisch schrittmachende Modernisierung des Flugzeugbaus mit vorangebracht hat. Schöllhorn ist früherer Bundeswehr-Hubschrauberpilot und Reserveoffizier.

Auch das Technik-Ressort bei Airbus erhält eine neue Führung: Grazia Vittadini, die als in vielen Bereichen erfahrene, langjährige Airbus-Ingenieurin bisher neue Antriebssysteme und neue Flugzeugformen, wie Nurflüglerkonzepte erdacht hatte, scheidet ebenfalls aus und wird durch Sabine Klauke ersetzt, die als Chefingenieurin der Airbus-Verteidigungssparte gearbeitet hatte. Klauke hat an der TU Dresden und an der École Nationale Supérieure d'Ingénieurs Mécanique Énergétique (ENSI) in Valenciennes studiert.

Am 14. April findet die Airbus-Hauptversammlung statt.