in Kooperation mit
50 Bilder

Investorentag in New York

Bombardier stellt Fünf-Jahres-Strategie vor

Der kanadische Flugzeughersteller Bombardier sieht 2016 als Übergangsjahr. Bis 2020 sollen die Bemühungen fruchten, das Unternehmen auf eine solidere finanzielle Basis zu stellen.

In New York hat Bombardier seine strategischen Ziele für die kommenden fünf Jahre vorgestellt. Bis 2020 sollen die Gesamteinnahmen jährlich um bis zu sechs Prozent steigen, der Gewinn soll sich auf sieben bis acht Prozent mehr als verdoppeln.

Doch 2016 ist nach Ansicht des Unternehmens ein Übergangsjahr: die niedrigere Produktion der Business Jets Global 5000 und 6000 wird die Einnahmen schmälern, hinzu kommen hohe Kosten und Probleme bei der CSeries.

Mit einer Milliarde US-Dollar, die die Regierung von Québec zur Verfügung gestellt hat, um das Unternehmen zu retten, will Bombardier die CSeries zum erfolgreichen Abschluss bringen und seinen neuen Business Jet Global 7000 entwickeln.

Zudem will Bombardier Kosten sparen, indem die Anzahl der Zulieferer reduziert wird und Arbeiten nach Mexiko und Marokko ausgelagert werden.

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Airbus A321neo für IndoGo. Über 15000 Verkäufe A320 überholt 737

Die zwanzig Jahre jüngere A320-Baureihe von Airbus hat die Boeing 737 als...