in Kooperation mit
4 Bilder

Kleinstes Mitglied der MAX-Familie

Boeing 737 MAX 7 startet zum Erstflug

Die Boeing 737 MAX 7 hat am Freitag ihren Erstflug erfolgreich absolviert. Das Flugzeug liegt weiterhin im Zeitplan für die Zulassung und erste Lieferungen im kommenden Jahr.

Die Boeing Testpiloten Jim Webb und Keith Otsuka starteten um 10:17 Uhr Ortsezeit vom Renton Field und landeten nach drei Stunden und fünf Minuten auf dem Boeing Field in Seattle. Die 737 MAX 7 wurde auf ihre Handlingeigenschaften und ihre Systemperformance hin getestet.

"Alles, was wir während des heutigen Fluges gesehen haben, zeigt, dass die MAX 7 genau so funktioniert wie geplant", sagte Keith Leverkuhn, Vice President und General Manager des 737 MAX-Programms bei Boeing Commercial Airplanes.

Das Flugzeug ist das dritte und jüngste Mitglied der Boeing 737 MAX-Familie. Es bietet eine maximale Kapazität von 172 Passagieren. Die MAX 7 hat eine Reichweite von 3.850 NM, die größte der MAX-Familie.

Die 737 MAX 7 befördert laut Boeing zwölf Passagiere mehr und fliegt 400 NM weiter als die A319neo, bei um sieben Prozent niedrigeren Treibstoffkosten.

Wie beim Airbus-Pendant lassen die Aufträge allerdings zu wünschen übrig. Nur etwa 60 der rund 4300 Bestellungen für die 737 MAX-Familie betreffen das 7er-Modell. Mit Southwest Airlines und WestJet gibt es nur zwei relevante Kunden.

15 Bilder
Zur Startseite
Lesen Sie auch
Flugzeuge