in Kooperation mit

Neue Langstreckenversion überquert den Atlantik

Airbus A321LR fliegt nach New York

6 Bilder

Der erste Airbus A321neo der neuen Langstreckenversion A321LR ist am Dienstag aus Paris nach New York geflogen. Airbus will damit die neuen Fähigkeiten der jüngsten Version demonstrieren.

Der Airbus A321LR, D-AVZO, Werknummer MSN7877, landete am Dienstag um 18.00 Uhr Ortszeit auf dem New Yorker JFK-Flughafen. Das mit einer Testkabine mit Bestuhlung ausgestattete Flugzeug brauchte für die Atlantiküberquerung ab Paris-Le Bourget in westlicher Richtung, also gegen den Wind, acht Stunden und 44 Minuten.

Die erste A321LR war erst am 31. Januar in Hamburg zum Erstflug gestartet. Zum Testprogramm des Zweistrahlers gehören vor allem Langstreckenflüge und Leistungstests mit bis zu drei Zusatztanks im Frachtraum. Die A321LR soll trotz ihrer auf 97 Tonnen erhöhten, maximalen Startmasse auf allen "üblichen" A321-Flughäfen starten können. Neben der Langstreckenfähigkeit ermöglicht die erhöhte Startmasse bei entsprechend dichter Bestuhlung auch die Mitnahme von bis zu 244 Passagieren.

Über 100 Bestellungen für die A321LR liegen bereits vor. Airbus untersucht auf Anforderung einer ungenannten Airline auch eine mögliche Luxus-Langstreckenausführung mit reiner Business-Class-Kabine, die etwa 100 Passagiere befördern könnte.

Neues Heft
Top Aktuell Spezialversion für Ultralangstrecke Airbus will Qantas die A350-1000 anbieten
Beliebte Artikel Alle Fakten Airbus A321neo Airbus-Demonstrator erhält einen Elektromotor Avro RJ100 trifft zum Umbau in Toulouse ein
Stellenangebote DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.