in Kooperation mit
Airbus
8 Bilder

7874 km: Azores Airlines setzt noch einen drauf

Nonstop mit A321LR 7874 km: Azores Airlines setzt noch einen drauf

Azores Airlines treibt die Reichweiten-Performance ihrer A321LR auf die Spitze. Bereits im Januar stellte die Airline einen Nonstop-Rekord mit dem Muster auf. Nun flog Azores mit der A321LR von Oakland auf die Azoren – und legte die Messlatte noch ein Stückchen höher.

Azores Airlines hat sich selbst geschlagen – und einen neuen Rekord mit dem Airbus A321LR aufgestellt. Am 7. September flog der als CS-TSI registrierte Schmalrumpfjet mit dem Schriftzug "Inspire" am Rumpf nonstop von Oakland in Kalifornien nach Lajes auf den Azoren. Dabei legte der knapp einjährige Airbus laut Angaben von Airbus eine Flugdistanz von 7.874 Kilometern zurück. Das sind noch einmal gut 200 Kilometer mehr, als die bisherige Rekorddistanz von Lissabon nach Bogotá, die die CS-TSI Anfang Januar bestritt.

Kein absoluter LR-Rekord

Damals war das Flugzeug auf den 7.651 Kilometern Strecke mit neun Stunden und 49 Minuten sogar noch etwas länger in der Luft. Dieses Mal waren es auf Flug S4 236 "nur" rund neuneinhalb Stunden. Allerdings gelten sowohl der alte als auch der neue der Azores-Rekord nur für kommerzielle Flüge mit der A321LR – schließlich flog eine Airbus-Testcrew mit dem Muster bereits im Jahr 2018 knapp 8.800 Kilometer nonstop von Mahé nach Toulouse und war dabei satte elf Stunden in der Luft.

SATA
Rekordflieger: Abermals kam am 7. September die A321LR mit dem Kennzeichen CS-TSI zum Einsatz. Sie hatte schon im Januar die bisherige Rekorddistanz von Lissabon nach Bogotá absolviert.

Zuladung unklar

Ohnehin ist es zweifelhaft, welche Aussagekraft derlei Rekordflüge im kommerziellen Betrieb besitzen. Die Reichweite der A321LR gibt Airbus bei voller Nutzlast mit 7.400 Kilometern an. Die von Azores Airlines im Januar und im September zurückgelegten Wegstrecken liegen jeweils knapp über dieser Marke. Wie viele Passagiere und Gepäck, respektive Fracht Azores Airlines bei ihrem jüngsten Nonstop-Rekord mit an Bord hatte, gab die Fluglinie jedoch nicht bekannt.