RACER in der Endmontage
Hier entsteht der Airbus-Highspeed-Helikopter

Im französischen Marignane nimmt ein Hubschrauber Gestalt an, der seiner Spezies den Weg in die Zukunft weisen soll. Der Airbus-Demonstrator RACER, ausgelegt auf 400 km/ Reisegeschwindigkeit, hebt laut Plan noch in diesem Jahr ab. Doch noch ist er nicht fertig.

Hier entsteht der Airbus-Highspeed-Helikopter
Foto: Airbus Helicopters

Rapid and Cost-Effective Rotorcraft, auf Deutsch: schneller und kosteneffizienter Drehflügler. Diese Bezeichnung verbirgt sich hinter dem vielsagenden Akronym RACER, das Airbus Helicopters seinem Technologieträger verliehen hat. Bei einer Reisegeschwindigkeit von mehr als 400 km/h soll der Versuchshubschrauber pro geflogener Strecke rund 25 Prozent effizienter sein als heutige Helikopter mit vergleichbarer Größe. Die graue Theorie hätte eigentlich längst Realität werden sollen, doch Corona und andere Hürden bremsten das Projekt. Der ursprünglich für 2020, dann für 2021 geplante Jungfernflug musste auf Ende 2022 verschoben werden. Doch nun ist man bei Airbus Helicopters zuversichtlich, dass man den neuen Zeitplan einhalten kann.

Unsere Highlights
Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Propeller aus Deutschland, Getriebe aus Italien

Im Werk Marignane in der Provence, wo der RACER aktuell entsteht, sind jedenfalls starke Fortschritte zu sehen. Auf jüngsten Pressebildern aus dem Werk hat der Helikopter bereits deutlich Form angenommen. Die Zelle, einschließlich des Doppelleitwerks und der charakteristischen "Kastenflügel", ist weitgehend komplett und steht bereits auf eigenen Rädern. Fast alle für die Komplettierung benötigten Komponenten seien bereits vor Ort, heißt es in einem Artikel der Hubschrauber-Website Vertical Mag. Auch das Kraftstoffsystem habe man vor Kurzem installiert, zitiert Vertical Mag den RACER-Chefingenieur Brice Makinadjian. Das wichtigste Bauteil, das aktuell noch fehlt, soll demnach das Hauptgetriebe sein, das von Avio Aero aus Italien gebaut und im Juni in Marignane erwartet wird. Die beiden Sechsblatt-Holzpropeller sollen im April geliefert werden. Sie kommen von MT Propeller aus Deutschland und besitzen Blätter mit geräusch- und leistungsoptimiertem Profil.

Kastenflügel, Doppelleitwerk, Druckpropeller

Der RACER ist ein von Grund auf neuentwickeltes "Clean Sheet Design", entstanden im Rahmen des EU-Forschungsprojekts Clean Sky 2, an dem 42 Firmen aus 13 Ländern beteiligt waren. Er basiert auf den Erfahrungen mit dem Technologieträger Airbus X3, der 2013 bei Flugtests eine Geschwindigkeit von 472 km/h erreichte. Neben den auffälligen Kastenflügeln stechen bei dem Entwurf vor allem die beiden an den Flügelenden montierten Druckpropeller ins Auge. Sie sorgen unterwegs für Vortrieb. Die Aerodynamik des RACER bewirkt laut Airbus Helicopters, dass der Leistungsbedarf im Vorwärtsflug um zwölf Prozent sinkt. Als Antrieb agieren zwei Aneto 1X-Motoren aus dem Hause Safran. Das Aneto 1X soll laut seinen Schöpfern rund 25 Prozent mehr Leistung liefern als herkömmliche Antriebe selber Größe. Das soll vor allem für anspruchsvolle Missionen (beispielsweise Offshore-Transporte, Search and Rescue, Löschflüge, Militärtransporte) sowie beim Betrieb in "hot and high"-Bedingungen von Vorteil sein. Als Nennwert gibt Safran etwa 2.500 Wellen-PS an.

Im Racer soll außerdem erstmals der von Safran entwickelte "Power Pack Eco Mode" im Flug erprobt werden – eine Art Start-Stopp-Automatik, die im Reiseflug ein Triebwerk in den Leerlauf schaltet. Mithilfe eines Elektromotors, der von Safran Electrical & Power entwickelt wurde, kann das Triebwerk schnell und automatisch wieder auf volle Leistung hochgefahren werden.

Die aktuelle Ausgabe
FLUGREVUE 02 / 2023

Erscheinungsdatum 06.01.2023

Abo ab 14,00 €