in Kooperation mit
33 Bilder

Ultra-Longe Range für Singapore Airlines

Airbus startet neue Version der A350-900

Mit der neuen Ultra-Long-Range-Version der A350-900 von Airbus will Singapore Airlines wieder Direktflüge in die USA aufnehmen.

Die A350-900ULR, wie Airbus sie nennt, verfügt über zwar über die gleich großen Tanks wie die normale A350-900, aber dank eines neuen Kraftstoffsystems steigt die Treibstoffkapazität von 141000 auf 165000 Liter. Die maximale Startmasse beträgt 280 Tonnen, zwölf Tonnen mehr als bisher. Da keine zusätzlichen Tanks zum Einsatz kommen, kann die A350-900ULR laut Airbus leicht wieder auf den normalen Standard gebracht werden. Der Antrieb, zwei Rolls-Royce Trent XWB, bleibt unverändert. Erster Kunde für die neue Version ist Singapore Airlines. Die Fluggesellschaft hatte 63 Exemplare der A350-900 bestellt, von denen nun ab 2018 sieben als A350-900ULR ausgeliefert werden. Gleichzeitig hat die Fluglinie vier weitere A350-900 geordert.

Mit den Langstreckenwundern will Singapore Airlines wieder Direktverbindungen vom Inselstaat in die USA aufnehmen, wie sie von 2004 bis 2013 mit dem Airbus A340-500 nach New York und Los Angeles durchgeführt wurden. Die Strecke von Singapur nach New York beträgt rund 16000 Kilometer und wird damit die längste Non-Stopp-Flugverbindung. Dabei müssen sich die Passagiere auf eine Flugzeit von bis zu 19 Stunden einstellen.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Flugzeuge