in Kooperation mit
Boeing 737-8 in den virtuellen Farben des Leasingunternehmens GECAS. GECAS

Verkehrsflugzeug-Bestellungen 2020

Abbestellungen für 737 MAX

Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2020.

Boeing 737 MAX – GECAS (- 69)

17. April 2020 – GE Capital Aviation Services gab die Stornierung von 69 Flugzeugen bekannt. Greg Conlon, Präsident und CEO von GECAS, sagte: "Die heutige Vereinbarung wird GECAS helfen, unsere verfügbare Flotte besser auf die Bedürfnisse unserer globalen Kundenbasis abzustimmen. Wir bleiben dem 737 MAX-Programm ... voll verpflichtet". GECAS unterhält 29 MAX-Flugzeuge in seiner Flotte und 82 bestellte, womit das Unternehmen zu den größten Leasing-Kunden von Boeing für diese Flugzeugfamilie zählt.

Boeing 737 MAX – CDB (- 29)

April 2020 – Die China Development Bank (CDB) bestellte 29 MAX ab. Insgesamt wurden im April 108 Bestellungen für die 737 MAX storniert.

Boeing 7737MAX – Avolon (- 75)

3. April 2020 – Die irische Leasingfirma Avalon hat im ersten Quartal Bestellungen für 75 nicht platzierte Boeing 737MAX-Flugzeuge im Zeitraum 2020-23 stornier. Weiter 16 Bestellungen für die 737MAX wurden aus dem gleichen Zeitraum auf 2024 oder danach verschoben.

Airbus A330neo – Avolon (- 4)

3. April 2020 – Avalon hat eine Vereinbarung zum Erwerb von vier Airbus A330neo, die 2021 ausgeliefert werden sollen, gestrichen. Neun Fugzeuge der A320neo-Familie wurden von 2020/21 auf 2027 umgebucht.

Airbus A320neo – Avolon (8)

1. April 2020 – Die Leasingfirma Avolon bestellte acht A320neo plus eine A321neo.

Airbus A320neo/A321neo – AerCap (50)

März 2020 – Finale Vertragsunterzeichnung mit der Leasinggesellschaft AerCap über 50 Flugzeuge der A320neo-Familie angeführt, davon 25 A320neo- und 25 A321neo-Versionen.

Airbus A350 – unbenannter Kunde (10)

März 2020 – Im März erhielt Airbus eine A350 XWB-Bestellung von zehn A350-900 durch einen nicht näher bezeichneten Kunden.

Boeing 767-300F – FedEx Express (1)

2 März 2020 – Der Frachtcarrier bestellte eine neue 767.

Boeing
Boeing 787-9 und -10 von All Nippon Airways. Die Japaner sind Boeings größter Kunde für den Dreamliner.

Boeing 787-9 / 787-10 – All Nippon Airways (bis zu 20)

25. Februar 2020 – Im Jahr 2004 war All Nippon Airways (ANA) Erstkunde für die Boeing 787, als weltweit erste Airline erhielt ANA den ersten Dreamliner 2011. Die Japaner sind mit ihrer Wahl offensichtlich zufrieden, immerhin haben sie in den letzten Jahren immer wieder weitere Dreamliner bei Boeing bestellt. Nun stockt ANA die 787-Flotte abermals auf – mit einem Festauftrag für elf 787-10 und vier 787-9 sowie fünf Optionen. Der Auftrag erreicht im Idealfall einen Gesamtwert von 20 Milliarden US-Dollar (laut Listenpreis). Optionen eingerechnet, hat All Nippon Airways inzwischen über 100 Dreamliner bestellt.

Airbus A220-300 – Green Africa Airways (50)

13. Februar 2020 – Green Africa Airways, Nigerias Fluggesellschaft mit Sitz in Lagos, hat eine Absichtserklärung (MoU) über 50 Flugzeuge des Typs A220-300 unterzeichnet. Dies ist einer der weltweit größten Aufträge für das A220-Programm und der größte, der jemals von einem Kunden aus Afrika erteilt wurde.

Airbus A220-300 für Green Africa Airways.
Airbus
Airbus A220 in den Farben von Green Africa Airways.

ATR 72-600 – Aviation PLC (2)

12. Februar 2020 – Die in Singapur ansässige Leasingfirma Avation PLC hat zwei Kaufrechte in Festbestellungen für zwei ATR 72-600 umgewandelt. Die Flugzeuge werden an US-Bangla, die größte private Fluggesellschaft in Bangladesch, geleast. Die Turboprop-Flotte der Fluggesellschaft erhöht sich damit von sechs auf acht. Darüber hinaus hat Avation zwei weitere ATR 72-600 Kaufrechte gezeichnet.

ATR 42-600S – PNG Air (3)

11. Februar 2020 – Auf der Singapore Airshow hat ATR den Verkauf von drei ATR 42-600S an PNG Air bekannt gegeben. Die Vereinbarung bedeutet auch, dass PNG Air Erstkunde für die STOL-Version sein wird. Die ATR 42-600S wird in der Lage sein, mit 40 Passagieren an Bord unter Standardflugbedingungen auf bis zu 800 m langen Start- und Landebahnen zu starten und zu landen. Die Fluggesellschaft betreibt derzeit sieben ATR 72-600. Das neue Modell soll 2022 zugelassen werden.

Airbus A220-300 – Air Lease Corporation (50)

Januar 2020 – Bekanntgegeben im Airbus-Monatsbericht.

Airbus A321neo – Air Lease Corporation (25)

Januar 2020 – Bekanntgegeben im Airbus-Monatsbericht.

Airbus A321XLR – Air Lease Corporation (27)

Januar 2020 – Bekanntgegeben im Airbus-Monatsbericht.

Airbus A320neo – Cebu Pacific (5)

Januar 2020 – Bekanntgegeben im Airbus-Monatsbericht.

Airbus A321XLR – Cebu Pacific (10)

Januar 2020 – Bekanntgegeben im Airbus-Monatsbericht. Neuer Kunde für die Langstreckenversion

Airbus A220-300 – Air Senegal (8)

Januar 2020 – Bekanntgegeben im Airbus-Monatsbericht.

Airbus A350-900 – Air France (10)

Januar 2020 – Bekanntgegeben im Airbus-Monatsbericht.

Airbus A350-900 – Air Lease Corporation (1)

Januar 2020 – Bekanntgegeben im Airbus-Monatsbericht.

Embraer
E175 für American Eagle

Embraer E175 – Skywest / American Eagle (20)

30. Januar 2020 – Der US-Regionalcarrier Skywest, eine von drei regionalen Tochter-Airlines von American, hat bei Embraer eine Order über 20 neue E175-Jets festgezurrt. Wie Embraer mitteilte, ist die Bestellung bereits in den Bilanzen für das vierte Quartal 2019 vermerkt, dort wird Skywest aber noch als ";;;anonymer Kunde”;; geführt. Nun gaben die beiden Parteien den Deal offiziell bekannt. Skywest wird die 76-Sitzer im Auftrag und in den Farben von American Eagle betreiben. Unterdessen wartet das Nachfolgemuster der E175, die E175-E2, noch immer auf die erste Bestellung.

Airbus A220-100 für NAC.
Airbus
Nordic Aviation Capital kauft 20 Airbus A220-100.

Airbus A220-100 – Nordic Aviation Capital (20)

23. Januar 2020 – Wie Airbus heute mitteilte hat Nordic Aviation Capital (NAC) Ende 2019 einen Festauftrag über 20 Flugzeuge der A220-Familie unterzeichnet. NAC ist heute der größte Leasinggeber von Regionalflugzeugen weltweit. Das Unternehmen verwaltet und besitzt 500 Flugzeuge, die an 78 Airline-Kunden in über 50 Ländern geleast sind.

Embraer E195-E2 - erste Lieferung an Azul im September 2019
Embraer
Azul hat bei Embraer weitere 24 E195-E2 bestellt.

Embraer E195-E2 – Azul (24)

22. Januar 2020 – Laut braslianischen Medienberichten hat Azul Linhas Aéreas Brasileiras bei Embraer weitere 24 E195-E2 bestellt. Dies erklärte Azul-Chef John Rodgerson demnach bei einem Treffen mit Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro. Mit dieser Order beläuft sich die Anzahl der bestellten E195-E2 durch Azul auf nunmehr 75 Exemplare. Die erste Maschine dieses Typs hat Azul, einst Erskunde für die E195-E2, im September 2019 übernommen. Sie gehört der Leasingfirma Aircap

Airbus A330-800 – Air Greenland (1)

17 Januar 2020 – Air Greenland hat eine Absichtserklärung für eine A330-800 unterzeichnet. Das Flugzeug ist für die Verbindung zwischen Grönland und Kopenhagen vorgesehen.

A330-800 für Air Greenland
Airbus
Airbus A330-800 in den Farben von Air Greenland

Airbus A321neo – CALC (40)

17 Januar 2020 – CALC (China Aircraft Leasing Group Holdings Limited) hat mit Airbus eine Vereinbarung über den verbleibenden Auftragsbestand getroffen, die einen zusätzlichen Auftrag über 40 Flugzeuge des Typs A321neo umfasst. Darüber hinaus umfasst der Vertrag den Wechsel von 15 bestehenden A320neo-Bestellungen in A321neos. Zusammen mit einem früheren Auftrag über elf A321neos erhöht sich der Gesamtauftrag von CALC für diesen Typ auf 66 Flugzeuge.

Airbus A320neo – BOC Aviation (20)

7 Januar 2020 – Die in Singapur ansässige Leasingfirma BOC Aviation Limited hat bei Airbus 20 Flugzeuge des Typs A320neo fest in Auftrag gegeben. Bis zu zwölf der neu bestellten Flugzeuge werden an die kolumbianische Avianca Airlines geleast. Avianca hat im Rahmen von Sparmaßnahmen allerdings 20 A320neo abbestellt.

Airbus A320neo von BOC Aviation.
Airbus
A320 für BOC Aviation

Airbus A320neo – Spirit (100)

6. Januar 2020 – Spirit Airlines hat mit Airbus einen Kaufvertrag über 100 Flugzeuge der A320neo-Familie abgeschlossen. Im Oktober hatten die beiden Parteien eine Absichtserklärung über den Kauf von bis zu 100 Flugzeugen – eine Mischung aus A319neo, A320neo und A321neo – bekannt gegeben, um den künftigen Flottenbedarf der Airline zu decken. Die Zahl der Festbestellungen für die A320neo-Familie hat inzwischen die Zahl von 7 300 Flugzeugen von mehr als 110 Kunden weltweit überschritten.

Airbus A320neo für Spirit.
Airbus
A320neo für Spirit.

Alle Bestellungen von 2019 gibt es hier...

Zur Startseite