in Kooperation mit

XEOS baut Standort in Polen auf

Joint Venture von Lufthansa Technik und GE XEOS baut Standort in Polen auf

Im polnischen Środa Śląska entsteht für 250 Millionen Euro ein Servicecenter für Wartung und Überholung von Großtriebwerken von GE Aviation.

XEOS, das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und GE zur Wartung, Reparatur und Überholung von GE-Triebwerken, wird in Polen ein Triebwerkszentrum aufbauen. Das teilten die beiden Mutterunternehmen am Montag mit.

Bereits bei der Paris Air Show 2015 wurde eine Absichtserklärung zum Aufbau eines solchen Wartungsstandortes unterzeichnet. Nachdem mehrere Standorte in verschiedenen Ländern untersucht wurden, haben sich GE und Lufthansa Technik nun für die Legnica Special Economic Zone im polnischen Środa Śląska entschieden.

Im März 2017 soll mit dem Bau begonnen werden. Das Servicecenter soll im September 2018 in Betrieb gehen. Die Investition beläuft sich nach Angaben von Lufthansa Technik auf rund 250 Millionen Euro, etwa 500 Arbeitsplätze sollen bei XEOS entstehen.

In Środa Śląska sollen vor allem Triebwerke vom Typ GEnx-2B (Boeing 747-8) sowie des neuen GE9X (Boeing 777X) betreut werden. Aktuell sind rund 500 GEnx-2B bei 18 Betreibern weltweit im Dienst. Das GE9X befindet sich derzeit noch in der Entwicklung und soll 2021 in Dienst gehen.