Airbus Atlantic Airbus

Airbus Atlantic gegründet

Neue Tochterfirma für Strukturbauteile Airbus Atlantic gegründet

Airbus hat zum 1. Januar 2022 eine neue Tochterfirma gegründet, die die Standorte in Nantes und Montoir-de-Bretagne, die mit ihren Aktivitäten verbundenen zentralen Funktionen sowie die weltweiten Standorte von STELIA Aerospace zusammenfasst.

Diese Zusammenlegung ist laut Airbus "Teil des im April 2021 angekündigten Transformationsprojekts, das darauf abzielt, die Wertschöpfungskette der Flugzeugstrukturmontage innerhalb der industriellen Struktur von Airbus zu stärken, da diese Aktivität als Kerngeschäft betrachtet wird".

Als solches soll Airbus Atlantic ein wesentliches Element in der Wertschöpfungskette des Konzerns sein und mit mehr als 500 direkten Lieferanten für Flugzeugprodukte eine Schlüsselrolle in der Lieferkette für Flugzeugstrukturen spielen.

Mit 13000 Mitarbeitern in fünf Ländern auf drei Kontinenten und einem geschätzten Geschäftsvolumen von rund 3,5 Mrd. Euro ist Airbus Atlantic weltweit die Nummer zwei bei Flugzeugstrukturen, die Nummer eins bei Pilotensitzen und gehört zu den drei führenden Anbietern von Business- und First-Class-Passagiersitzen, die weiterhin unter der Marke STELIA Aerospace vertrieben werden.

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Maintenance Bodenstartgerät von Rheinmetall für die Luftwaffe. Rheinmetall gewinnt Auftrag Bodenstartgeräte für die Luftwaffe

Rheinmetall hat einen Neuauftrag vom Bundesamt für Ausrüstung,...