in Kooperation mit

L-Birds back to Normandy

Die Rückkehr der Aufklärer

14 Bilder

Der 75. Jahrestag des D-Day wirft schon jetzt große Schatten voraus. Neben der Daks-over-Normandy-Veranstaltung wird es zwischen dem 6. und 9. Juni 2019 auch das „L-Birds back to Normandy“-Event geben. Dabei kehren bis zu 40 ehemalige Aufklärungsflugzeuge nach Frankreich zurück.

Powered by

Im Rahmen der Feierlichkeiten, anlässlich des 75. Jahrestags der Invasion in der Normandie, plant die Vereinigung L-Bird to Normandy ein großes L-Birds-Treffen in der Normandie. Zwischen dem 6. Juni, dem D-Day, und dem 9. Juni werden sich bisher rund 40 historische Aufklärungsflugzeuge (L-Birds = Liaison Birds) an der Kanalküste einfinden. Natürlich alle in ihren historischen Lackierungen, die sie zwischen 1939 und 1945 trugen. 

Von Piper bis Fieseler

Hauptaufgabe der Veranstaltung ist es an den drei Tagen verschiedene Gedenkflüge vorzunehmen und den Veteranen ihren Tribut zu zollen. Die weitere Planung sieht vor, dass die verschiedenen Maschinen natürlich der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die L-Birds, werden auch heute noch oft vergessen, wenn es um die Geschichte des Zweiten Weltkriegs geht. Dabei waren die kleinen Aufklärer sehr wichtig. Sie erfüllten vielfältige Aufgaben: von der Gefechtsfeldaufklärung, Artilleriebeobachtung, Krankentransporte bis hin zu Verbindungsaufgaben und sogar bewaffneten Einsätzen. Zu den bekanntesten Mustern zählt ohne Zweifel die Piper L-4. Die militärische Version der Piper Cub ist bis heute der Inbegriff für die kleinen oft als „Grasshopper“ bezeichneten Maschinen.  Geflogen wurden sie meistens von zivilen Piloten, die längst die Altersgrenze von 27 Jahren für eine reguläre Militärpiloten-Laufbahn überschritten hatten. Ihre Einsätze führten sie unter unmöglichen Bedingungen auf entlegene Straßen und Felder, die auch einmal hinter den feindlichen Linien lagen. 

Selbstverständlich sind neben der Piper auch alle anderen L-Bird willkommen. So reicht die Spanne von L-4, über die Stinson L-5, die übrigens das einzige Muster ist, welches nur für diesen Zweck gebaut wurde, bis zur L-14. Auch Fieseler Störche, die auf der anderen Seite ähnliche Aufgaben erfüllte, sind herzlich willkommen. Flugzeugbesitzer, die Teilnehmen möchten, sollten auf der Webseite des Events vorbeischauen. Die Veranstalter freuen sich über jeden weiteren Teilnehmer. 

Top Aktuell Wartungsbetrieb wird geschlossen Ju Air konzentriert sich aufs Kerngeschäft
Beliebte Artikel Investorengruppe kauft HB-RSC Schweizer Super Connie kommt nach Deutschland Sondergenehmigung erteilt John Travoltas Boeing 707 darf nach Australien fliegen
Stellenangebote Jetzt bewerben ACM Charter sucht Mitarbeiter/in CAMO (m/w/d) Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d)
Anzeige