in Kooperation mit

Schweden erster Nutzer

Meteor-Lenkwaffe im Dienst

23 Bilder

Die neue Luft-Luft-Lenkwaffe mit großer Reichweite, die viel leistungsstärker als die Konkurrenz ist, hat bei der Flygvapnet ihre vorläufige Einsatzbereitschaft an der Saab Gripen erreicht.

Wie Generalmajor Mats Helgesson, Chef des Stabes der schwedischen Luftwaffe, in Farnborough sagte, sind alle Gripen-Verbände seit Juni in der Lage, die Meteor einzusetzen. Voraussetzung dafür war das MS20-Update der Gripen, um die Integration der Lenkwaffe zu ermöglichen.

Helgesson sieht die in europäischer Kooperation entwickelte Meteor als die beste radargelenkte Luft-Luft-Lenkwaffe der Welt. „.. die schwedische Luftwaffe ist derzeit der einzige Nutzer. Ich bin sehr stolz und zufrieden, die Meteor im Inventar zu haben.“

Meteor verfügt dank des Ramjetantriebs über eine extrem hohe Reichweite (über 100 km laut Herstelle) und bietet gegenüber der AMRAAM eine dreimal größere Zone, in der der Gegner keine Ausweichmöglichkeiten mehr hat.

Neben der Meteor kann die Gripen mit MS20-Standard nun auch die Boeing GBU-39 Small Diameter Bomb (SDB) nutzen. Ein Smart Launcher kann vier SDBs tragen. Das Maximum liegt bei 16 Bomben.

Top Aktuell Britisch-französischer Seezielflugkörper Dritter Flugtest der Sea Venom
Beliebte Artikel Projekt Air 2030 Schweiz sucht neues Luftverteidigungssystem Hercules mit Hellfire KC-130J Harvest HAWK Plus schließt Schussversuche ab
Stellenangebote RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige