in Kooperation mit
Embraer hat im November 2021 gleich vier Konzeptflugzeuge mit diversen neuen Antriebsarchitekturen vorgestellt. Embraer
Embraer hat im November 2021 gleich vier Konzeptflugzeuge mit diversen neuen Antriebsarchitekturen vorgestellt.
Embraer hat im November 2021 gleich vier Konzeptflugzeuge mit diversen neuen Antriebsarchitekturen vorgestellt.
Embraer hat im November 2021 gleich vier Konzeptflugzeuge mit diversen neuen Antriebsarchitekturen vorgestellt.
Embraer hat im November 2021 gleich vier Konzeptflugzeuge mit diversen neuen Antriebsarchitekturen vorgestellt. 5 Bilder

Embraer präsentiert die Energia-Flugzeugfamilie

Elektro, Hybrid und Wasserstoff Embraer präsentiert die Energia-Familie

Embraer hat am Montag vier Konzeptflugzeuge präsentiert, die den regionalen Luftverkehr auf dem Weg zur Co2-Neutralität voranbringen könnten.

Da es keine einzig passende Lösung für die Reduzierung der Umweltauswirkungen durch den Luftverkehr gibt hat der brasilianische Hersteller in den letzten zwölf Monaten unterschiedlich großen Entwürfe mit verschiedenen Antriebstechnologien – Elektroantrieb, Wasserstoff-Brennstoffzelle, Dual-Fuel-Gasturbine und Hybrid-Elektroantrieb erarbeitet. Dies sind:

Energia Hybrid (E9-HE) mit 9 Sitzplätzen und Hybrid-Elektro-Antrieb. Die Motoren sind im Heck montiert. Die Technologie-Reife soll 2030 erreicht sein.

Energia Electric (E9-FE) ebenfalls mit neun Passagieren, aber einem vollelektrischen Antrieb für lokal Null CO2-Emissionen. Technologische Bereitschaft bis2035

Energia H2-Brennstoffzelle (E19-H2FC) für 19 Passagiere. Wasserstoff-Elektroantrieb mit hinten angebrachten Elektromotoren. Technologiereife bis 2035

Energia H2-Gasturbine (E50-H2GT) für 35 bis 50 Sitzplätze. Der Antrieb der Turbinen erfolgt mit Wasserstoff oder SAF/JetA. Technologische Bereitschaft – 2040

Jedes Flugzeug wird nun auf seine technische und spätere kommerzielle Realisierbarkeit geprüft. "Wir arbeiten derzeit an der Verfeinerung der ersten Flugzeugkonzepte, die eher früher als später mit der Reduzierung der Emissionen beginnen können. Kleine Flugzeuge sind ideal, um neue Antriebstechnologien zu testen und zu erproben, damit sie auf größere Flugzeuge übertragen werden können. Deshalb ist unsere Energia-Familie eine so wichtige Plattform" sagte Luis Carlos Affonso, Embraers Senior VP of Engineering, Technology and Corporate Strategy,

Unabhängig von der Forschung an den Energia-Flugzeugkonzepten hat das Unternehmen in seiner E-Jet-Familie nachhaltigen Flugkraftstoff (SAF) getestet, eine Mischung aus aus Zuckerrohr und Leindotter gewonnenem Kraftstoff und fossilem Kraftstoff. Das Unternehmen strebt an, dass bis 2030 alle Embraer-Flugzeuge 100 Prozent SAF-kompatibel sind (heute 50 Prozent).

Im August flog Embraer seinen Elektro-Demonstrator, eine einmotorige EMB-203 Ipanema, die zu 100 % mit Strom betrieben wird. Ein Wasserstoff-Brennstoffzellen-Demonstrator ist für 2025 geplant, und das eVTOL des Unternehmens, ein vollelektrisches, emissionsfreies Senkrechtstart- und -landefahrzeug, wird derzeit entwickelt und soll 2026 in Dienst gestellt werden.