in Kooperation mit

GAMA-Bericht: Q1 2017

Business Jets legen zu

Im ersten Quartal wurden laut aktuellem GAMA-Report mehr Business Jets ausgeliefert als im Vorjahr. Auch die Gesamtauslieferungen legten um 2,3 Prozent zu, die Umsätze fielen jedoch um 10,9 Prozent.

Bis jetzt wurden laut GAMA-Bericht 434 Flugzeuge im Wert von 3,6 Milliarden Dollar ausgeliefert. Die Business Jets gingen dabei als Gewinner hervor, zumal sich diese mit 130 Flugzeugen um 6,6 Prozent (Q1 2016: 122 Auslieferungen) verbessern konnten. Hier gilt zu beachten, dass Dassault nur halbjährlich seine Zahlen kommuniziert, weshalb in der aktuellen Q1-Auflistung für Business Jets noch keine Falcon-Auslieferungen berücksichtigt sind.

Die im letzten Jahresabschlussbericht der GAMA noch enorm erfolgreiche Sparte der Turbopropflugzeuge verlor im Vergleich zu Q1 2016 satte 42,8 Prozent (von 50 auf 35 Flugzeuge). Hier sind laut den GAMA-Experten die geringen King-Air-Auslieferungen verantwortlich: Textron konnte dieses Jahr erst zwölf Exemplare an Kunden übergeben – 2016 waren es in Q1 noch 26 Stück.

"Das erste Quartal zeigt gemischte Ergebnisse für unsere Branche – es sind aber auch einige positive Entwicklungen erkennbar", sagte GAMA-Präsident und CEO Pete Bunce. "Wir erwarten ein Wachstum durch die Einführung neuer Produkte, wofür der US-Kongress jedoch die Zertifizierungsreform in die Wege leiten muss, um die Entwicklungsarbeit der Luftfahrtindustrie zu erleichtern."

Zur Startseite