in Kooperation mit
Flughafen Linz
19 Bilder

Die An-225 nimmt Kurs auf Leipzig - und auf Linz

Großer Besuch Die An-225 nimmt Kurs auf Leipzig - und auf Linz

Das Jahr neigt sich dem Ende, und erst ein einziges Mal hat die Antonow An-225 "Mrija" 2021 ihre zweite Heimat Leipzig besucht. Das ändert sich: gleich zwei Mal soll das Riesenflugzeug demnächst in Sachsen Station machen. Und auch in Linz wird sie erneut erwartet.

Schon 29 Mal war das schwerste Flugzeug der Welt am Flughafen Leipzig/Halle zu Gast, seit Antonov Airlines es im Jahr 2001 für kommerzielle Zwecke reaktivierte. Die An-225 "Mrija", der sechsstrahlige Ausnahmefrachter, sorgte bei jedem einzelnen ihrer Besuche für staunende Gesichter rund um den Flughafenzaun, und für Begeisterungsstürme bei Luftfahrtbegeisterten aus nah und fern. Doch 2021 hat sich die "Mrija" bislang rar gemacht an Sachsens Cargo-Hub. Anfang Juli war sie das einzige Mal in Leipzig zu Gast, um medizinische Güter nach Ghana zu fliegen.

Die 30. Landung steht an

Das Jahr ist aber noch nicht vorbei – und die An-225 nicht im Winterschlaf. Ganz im Gegenteil, ist die Gigantin in letzter Zeit schwer aktiv und fast ständig unterwegs. Und tatsächlich wird sie es in der kommenden und in der übernächsten Woche planmäßig gleich zwei Mal nach Leipzig schaffen. Der erste Besuch, Landung Nummer 30 also, ist nach gegenwärtigem Stand für Dienstag, den 30. November angesetzt. Allerdings klingt die aktuell anvisierte Ankunftszeit von 5 Uhr morgens nicht sonderlich verlockend, allenfalls für Frühaufsteher. Vermutlich soll die "Mrija" noch am selben Tag wieder abfliegen. Die Startzeit ist noch unbekannt. Die genannten Zeiten können sich ohnehin noch mehrfach ändern. Der Flughafen Leipzig/Halle will über seine Social Media-Kanäle über Änderungen informieren.

Antonov Airlines
Die An-225 bei ihrem letzten Besuch in LInz Anfang Oktober. Damals brachte sie 110 Tonnen Corona-Testkits aus China mit.

Erst Linz, dann Leipzig

Bereits eine gute Woche später wird die An-225 erneut am Schkeuditzer Kreuz erwartet: Mittwoch, der 8. Dezember ist nach derzeitigem Stand der Dinge wieder "Mrija"-Tag in Leipzig. Die Strecke, die sie an diesem Tag auf ihrem Weg dorthin zurücklegen muss, ist ziemlich kurz – denn bereits tags zuvor soll die Antonow am Flughafen Linz in Österreich eintreffen und dann von dort, nach einer Übernachtung, direkt nach Leipzig weiterfliegen. Für den Linz Airport ist es bereits der zweite Besuch des Sechsstrahlers im laufenden Jahr – und der dritte insgesamt. 18 Jahre nach der Erstlandung gab sich die An-225 am 5. Oktober in der Donaustadt die Ehre und lieferte 110 Tonnen Corona-Schnelltests aus China ab.

Hinweis: In einer ursprünglichen Fassung dieses Artikels war die Rede davon, dass die An-225 in diesem Jahr noch gar nicht in Leipzig war. Das ist falsch. Wir haben den Text entsprechend korrigiert und bitten um Entschuldigung.