in Kooperation mit
Der Volocopter flog am 14. September über Stuttgart-Untertürkheim. Astrid Kuzia

Lufttaxi hebt autonom ab

Volocopter fliegt über Stuttgart

Überraschend leise taucht der Volocopter 2X über den Baumkronen am Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart-Untertürkheim auf. Zahlreiche Menschen stehen an den Absperrungen und haben erstmals in Deutschland die Gelegenheit, ein Flugtaxi live im Flug zu sehen – und zu hören.

Unbemannt ist der Volocopter an diesem sonnigen Samstagnachmittag, dem 14. September, von einem angrenzenden Fußballfeld gegenüber des Museums gestartet. Ein Surren ist zu hören, nicht vergleichbar mit dem Start eines Hubschraubers. Rund vier Minuten ist das Fluggerät über dem Platz unterwegs und landet danach wieder sanft auf dem Rasen. Gesteuert wurde der Flug, den Volocopter und Daimler in Pressemitteilungen als „ersten urbanen Flug des Volocopters in Europa“ bezeichnen, vom Boden aus.

Die Lautstärke ihres Fluggeräts sieht die Volocopter GmbH, gleichnamiger Entwickler der Fluggeräte mit Sitz in Bruchsal, als Pluspunkt ihres Konzepts an. Auf der Unternehmenswebseite heißt es dazu, dass der Zweisitzer mit den 18 Rotoren in 75 Metern Entfernung so laut (beziehungsweise leise) sein soll, wie ein Kleinsthubschrauber in 500 Metern Entfernung.

Interesse an ausgestelltem Volocopter ist groß

Vor dem Mercedes-Benz-Museum ist ein zweiter Volocopter ausgestellt, interessierte Besucher haben die Möglichkeit, einmal Probe zu sitzen und Fragen zu stellen. Die Neugier ist groß, die Warteschlange lang. Erst am Abend kurz vor 18 Uhr gegen Ende der Veranstaltung wird die Schlange kürzer.

Vor dem Museum präsentierte Volocopter einen zweiten Prootypen - zum Anfassen. Im Hintergrund ist  rechts die Warteschlange zu sehen, um einmal in dem Flugtaxi Platz nehmen zu können.
Astrid Kuzia
Vor dem Museum präsentierte Volocopter einen zweiten Prootypen - zum Anfassen. Im Hintergrund ist rechts die Warteschlange zu sehen, um einmal in dem Flugtaxi Platz nehmen zu können.

Hochschule für Technik untersucht Flugtaxi-Akzeptanz

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Events „Vision Smart City – Mobilität der Zukunft heute“ statt, initiiert durch ein Forschungsvorhaben der Hochschule für Technik Stuttgart. Dieses Forschungsprojekt untersucht seit dem 1. August 2019 die Akzeptanz von Flugtaxis in der Gesellschaft. Geplantes Ende des Projekts ist am 31. Januar 2020. Geldgeber dieser Forschung ist der Stuttgarter Automobilkonzern Daimler, der seit 2017 auch an der Volocopter GmbH beteiligt ist.

Volocopter flog bereits in Helsinki und Dubai

Öffentlich ist der Volocopter zuletzt am 29. August in Helsinki geflogen, erstmals an einem Verkehrsflughafen. 2017 startete er bereits in Dubai und laut einer Pressemitteilung vom Oktober 2018 plant das Unternehmen noch in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 Testflüge in Singapur.

Neben Volocoper entwickeln auch Lilium aus München und Airbus Helicopters mit seinem CityAirbus eigene Flugtaxis. Ein Demonstrator eines Volocopters hob 2011 zu seinem ersten Flug ab, der CityAirbus folgte am 3. Mai 2019 und Lilium einen Tag darauf.

Elektrisches Flugtaxi: Volocopter über Stuttgart

Der Volocopter flog am 14. September über Stuttgart-Untertürkheim. 11 Bilder
Zivil Zivil Ist der Volocopter das Transportmittelder Zukunft? Neue Zulassungsvorschriften EASA stellt „Special Condition“ für Flugtaxis vor

Die EASA hat für die Zertifizierung batterie-elektrischer und...