Getriebefan läuft mit 100 Prozent SAF Pratt & Whitney

Getriebefan läuft mit 100 Prozent SAF

Bodentests in Florida Getriebefan läuft mit 100 Prozent SAF

Ein upgegradeter A320neo-Getriebefan wurde erfolgreich mit reinem HEFA-Flugkraftstoff getestet.

Pratt & Whitney hat Bodentests mit einem Getriebefan-(GTF-)Triebwerk der Advantage-Konfiguration mit nachhaltigem Kerosin (sustainable aviation fuel, SAF) durchgeführt. Das teilte der US-Triebwerkshersteller am Dienstag mit. Die Tests mit einem PW-1100G-JM Advantage fanden ab dem 1. März in West Palm Beach, Florida, statt. Der GTF Advantage ist eine neue, stärkere und sparsamere Konfiguration für die A320-Familie von Airbus. Er soll 2024 in Dienst gehen und ab Ende 2025 der neue Produktionsstandard werden.

Pratt & Whitney
Das PW1100G-JM Advantage auf dem Prüfstand in West Palm Beach.

Im Fokus stand unter anderem die Leistung des Triebwerks beim Start und bei Schubübergängen. Die Tests markieren laut Pratt & Whitney einen wichtigen Schritt zu einem 100-prozentigen SAF-Betrieb von GTF-Triebwerken. Zudem seien sie ein Schlüsselelement im Entwicklungsprogramm des GTF Advantage.

Zum Einsatz kam unvermischtes nachhaltiges Kerosin auf Basis von Estern und Fettsäuren, sogenanntes HEFA-SPK, von World Energy. HEFA-SPK steht für "Hydroprocessed Esters and Fatty Acids Synthetic Paraffinic Kerosine" und ist eine spezielle Art von mit Wasserstoff behandeltem Pflanzenölkraftstoff. Er wird unter anderem aus Altfetten und Abfällen aus der Nahrungsmittelindustrie gewonnen. HEFA ist der momentan am meisten verbreitete nachhaltige Flugkraftstoff. Heutige Triebwerke sind für die Beimischung von bis zu 50 Prozent HEFA-SPK zugelassen.

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Triebwerke Sparsam und clean Neue Triebwerke: sauberer Schub für die Zukunft

Die Triebwerksherrsteller arbeiten an emissionsarmen Antrieben.