HeatNOW Fußbodenheizung von Lufthansa Technik. Lufthansa Technik

HeatNOW: Die Fußbodenheizung für die Kabine von Lufthansa Technik

Condor setzt auf HeatNOW Die Fußbodenheizung für die Kabine

Lufthansa Technik und Condor haben einen Vertrag über den Einbau des neu entwickelten HeatNOW-Fußbodenheizungssystems in die A320-Flugzeugflotte des Ferienfliegers unterzeichnet.

HeatNOW ist ein Heizsystem, das auf einer patentierten, leitenden Beschichtung basiert und die Bildung von kalten Bereichen im Flugzeug verhindert. Das Heizkissen besteht aus einer Heizschicht zwischen zwei zusätzlichen Schutzschichten. Angeschlossen an den Bordstrom wirkt die elektrisch leitende Schicht als Widerstand und erwärmt sich selbstregulierend. Die Leistung kann bei Bedarf in verschiedenen Stufen reguliert werden.

Das laut Lufhansa Technik ultra-dünne und leichte HeatNOW-System kann einfach und flexibel auf fast allen gewünschten Bodenplatten, in Bordküchen oder Sitzbereichen, eingebaut werden.

HeatNOW soll herkömmliche Lösungen, wie z.B. standardmäßig beheizte Fußbodenpanels überflüssig machen, die nicht nur konstruktionsbedingt hohe Ausfallraten haben sondern auch teuer und weniger effizient sind, da sie teils nur mit großem Aufwand repariert werden können. HeatNOW ist EASA-zertifiziert für die Airbus A320- und Boeing 737-Flugzeugfamilie. Die Zulassung kann problemlos auf andere Flugzeugmuster erweitert werden, sagt Lufthansa Technik. "Wir glauben, dass wir hier eine ... Alternative bieten, entweder als zusätzliches Heizsystem in bereits ausgestatteten Flugzeugen oder als vollständige Nachrüstungslösung", sagt Niels Dose, Produkt SalesManager der Lufthansa Technik AG.

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Maintenance Bodenstartgerät von Rheinmetall für die Luftwaffe. Rheinmetall gewinnt Auftrag Bodenstartgeräte für die Luftwaffe

Rheinmetall hat einen Neuauftrag vom Bundesamt für Ausrüstung,...