Sikorsky ist mit Raider-X am FARA-Wettbewerb der US Army beteiligt. Lockheed Martin
Sikorsky ist mit Raider-X am FARA-Wettbewerb der US Army beteiligt.
Sikorsky ist mit Raider-X am FARA-Wettbewerb der US Army beteiligt.
Sikorsky ist mit Raider-X am FARA-Wettbewerb der US Army beteiligt.
Sikorsky ist mit Raider-X am FARA-Wettbewerb der US Army beteiligt. 6 Bilder

Sikorsky Raider X in der Montage

Future Attack Reconnaissance Aircraft für die US Army Raider X in der Montage

Bei Sikorsky entsteht derzeit der Prototyp für den FARA-Wettbewerb der US Army. Er soll dieses Jahr fliegen.

Der Prototyp (CP, competitive prototype) Raider X von Sikorsky für den künftigen Aufklärungs-/leichten Kampfhubschrauber der US Army (FARA) ist zu mehr als 85 Prozent fertiggestellt, was im Vergleich zu früheren Programmen eine um 50 Prozent schnellere Produktion und Montage bedeutet, so der Hersteller auf der Army Convention in Nashville (Quad-A).

Die X2-Technologie von Sikorsky bildet die Grundlage des Raider X. Die Kombination von Koaxialrotor und Heckpropeller bietet höhere Geschwindigkeit, Kampfradius und Nutzlast, heißt es.

Darüber hinaus ist der Bau des zweiten FARA-Rumpfes von Sikorsky nun abgeschlossen. Dieser Rumpf wird in das Strukturtestprogramm integriert und dient der Validierung der Belastungsfähigkeit der Zelle.

Raider X konkurriert für FARA mit Bells 360 Invictus, einem eher konventionellen Kampfhubschrauber.

Zur Startseite
Militär Helikopter Sikorsky HH-60M Black Hawk Bis zu 255 Hubschrauber in fünf Jahren Weitere UH-60M-Produktion gesichert

Sikorsky hat den zehnten Mehrjahresvertrag für die Produktion der H-60M...