in Kooperation mit
Northrop Grumman entwickelt die neue Interkontinental-Atomrakete der US Air Force, die ab 2029 verfügbar sein soll. Northrop Grumman

Northrop Grumman erhält Entwicklungsauftrag

Neue Interkontalraketen für die US Air Force

Northrop Grumman wurde von der US-Luftwaffe beauftragt, eine Nachfolgesystem für die alternden Minuteman-III-Interkontinental-Atomraketen zu entwickeln.

Zunächst wurden 13,3 Milliarden Dollar für die Konstruktions- und Serienvorbereitungsphase (EMD) des Ground Based Strategic Deterrent (GBSD)-Programms freigegeben. Laut USAF wird sich die Entwicklung über 8,5 Jahre erstrecken und den Entwurf, die Qualifizierung, den Test und die Evaluierung des Systems sowie die nukleare Zertifizierung umfassen.

Nach erfolgreichem Abschluss der EMD-Phase wird das Northrop-Grumman-Team mit der Herstellung und Lieferung eines modernen und voll integrierten Waffensystems beginnen, um den Zeitplan der US Air Force für die erste Einsatzfähigkeit ab 2029 einzuhalten. Es geht um den Ersatz von rund 400 Minuteman III, die ab 1970 in Dienst gestellt wurden.

Die Arbeiten an dem Programm werden in den Northrop Grumman GBSD-Einrichtungen in Roy und Promontory, Utah, sowie an anderen wichtigen Northrop Grumman-Standorten in den USA durchgeführt, darunter Huntsville und Montgomery, Alabama; Colorado Springs, Colorado; Bellevue, Nebraska; San Diego und Woodland Hills, Kalifornien; Chandler, Arizona; Annapolis Junction, Maryland; sowie an unseren landesweiten Teamstandorten.

Zum GBSD-Team von Northrop Grumman gehören Aerojet Rocketdyne, Bechtel, Clark Construction, Collins Aerospace, General Dynamics, HDT Global, Honeywell, Kratos Defense and Security Solutions, L3Harris, Lockheed Martin, Textron Systems sowie hunderte von kleinen und mittleren Unternehmen aus der gesamten Rüstungs-, Ingenieurs- und Bauindustrie. "Insgesamt werden im Rahmen des GBSD-Programms über 10000 Menschen in den USA direkt an diesem wichtigen nationalen Sicherheitsprogramm arbeiten", so das Unternehmen.

Zur Startseite