Samantha Cristoforetti auf der ISS angekommen NASA TV
5 Bilder

Samantha Cristoforetti auf der ISS angekommen

ESA-Mission Minerva Samantha Cristoforetti auf der ISS angekommen

Nach rund 15 Stunden Flug dockte die Crew Dragon "Freedom" am frühen Donnerstagmorgen an der ISS an. Mit an Bord: die italienische ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti.

Samantha Cristoforetti und die NASA-Astronauten Jessica Watkins, Kjell Lindgren und Robert Hines waren im Rahmen der Crew-4-Mission am 27. April um 9.52 Uhr (MESZ) von der Startrampe 39A des Kennedy Space Center in Florida aus ins All gestartet.

Während des Flugs war Cristoforetti Missionsexpertin. Auf der ISS übernimmt sie nun die Leitung des US-Orbitalsegments (USOS), zu dem die amerikanischen, europäischen, japanischen und kanadischen Module der Raumstation gehören. Ursprünglich war geplant, dass die 45-Jährige als ISS-Kommandantin die Führung der Expedition 68a übernimmt. Allerdings wurde das Flugprogramm der Raumstation Anfang März aktualisiert, was zu einer Verkürzung der Crew-4-Mission führt. die Expedition 68a beginnt nun erst nach der Rückkehr Cristoforettis zur Erde.

Nach ihrer Ankunft wurden die vier neuen Crew-Mitglieder von den derzeitigen Astronauten auf der ISS begrüßt. Dazu gehört auch der deutsche ESA-Astronaut Matthias Maurer, der im November 2021 als Teil von Crew-3 zur ISS flog und in den kommenden Tagen zur Erde zurückkehren soll.

Für Cristoforetti ist es der zweite Langzeitaufenthalt auf der ISS. Zu ihrer ersten Mission namens Futura brach die ehemalige Kampfpilotin am 23. November 2014 an Bord einer Sojus-Kapsel auf. Am 11. Juni 2015 kehrte sie zur Erde zurück.

Zur Startseite
Raumfahrt Raumfahrt Letzter Einsatz für SOFIA Der Jumbo Jet mit Loch im Rumpf geht in Rente

SOFIA, die fliegende Sternwarte, ist seit gestern offiziell im Ruhestand.