in Kooperation mit

Russian Helicopters

Mil Mi-26T2W schließt Werkserprobung ab

Mi-26T2W im August 2018 bei Rostvertol. Foto: Mi-26T2W, Mil, Mi-26, Hubschrauber, Russian Helicopters, Rostvertol

Russian Helicopters hat die erste Phase der Flugtests mit der Mi-26T2W Die Maschine wird nun für die Übergabe an das russische Verteidigungsministerium vorbereitet.

Die im Auftrag des Verteidigungsministeriums entwickelte neueste Variante des schwersten Hubschraubers der Welt absolvierte seinen Erstflug am 20. August 2018 beim Herstellerwerk Rostvertol in Rostov am Don. Die Maschine nahm am Internationalen Militär- und Technikforum ARMY 2018 teil. Dann wurde sie zum Mil Moscow Helicopter Plant gebracht, um dort die grundlegenden Flugtests durchzuführen.

Der neue Hubschrauber unterscheidet sich vom Basismodell Mi-26 durch eine moderne integrierte NPK90-2V Avionik-Suite, die das Steuern des Hubschraubers deutlich vereinfacht. Das neueste Avioniksystem ermöglicht es, die Route im Autopilotbetrieb abzufliegen, um zu einem voreingestellten Punkt zu gelangen, An- und Abflugmanöver durchzuführen und zum Haupt- oder Ausweichflugplatz zurückzukehren.

Die Mi-26T2W ist zudem mit einem digitalen Flugsteuersystem ausgestattet, und das Cockpit verfügt über multifunktionale Farb-LCD-Anzeigen, die die Arbeitsbelastung der Flugbesatzung deutlich reduzieren. Darüber hinaus erhielt die Mi-26T2W ein neues Selbstschutzsystem (Vitebsk), das Bedrohungen erkennt und die Angriffe auch mit Störmaßnahmen beantwortet.

Die Mi-26T2 kann mit Nachtsichtbrillen geflogen werden, und das Cockpit ist mit neuen energieabsorbierenden Sitzen für die Crew ausgestattet. Es gibt auch Verbesserungen am Navigationssystem und eine Satellitenkommunikationsanlage.

Die Mi-26T2W soll in der Lage sein, ihre Aufgaben auch unter widrigen klimatischen Bedingungen, zu jeder Tageszeit, und bei gegnerischen Störmaßnahmen durchzuführen.

Top Aktuell Das HTG 64 testet das neue Minigun für die H145M in der Oberlausitz. Flüge bei Heli Dust in der Oberlausitz Minigun-Tests am H145M
Beliebte Artikel Das HTG 64 testet das neue Minigun für die H145M in der Oberlausitz. Flüge bei Heli Dust in der Oberlausitz Minigun-Tests am H145M Sikorsky CH-53K King Stallion Schwerer Transporthubschrauber Chinook und CH-53K im Wettbewerb
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige