in Kooperation mit

Vorarbeiten für britische Apache

Brimstone an der AH-64E getestet

13 Bilder

MBDA und Boeing haben die Brimstone-Lenkwaffe ausgiebig am Apache-Kampfhubschrauber getestet um die Basis für eine Einführung bei den britischen Streitkräften zu schaffen.

Großbritannien will seine vorhandene Apache-Flotte durch die neue E-Version ersetzen und in diesem Zusammenhang auch die Bewaffnung modernisieren. Deshalb erteilte das Verteidigungsministerium im September 2015 einen Auftrag, die Eignung der MBDA Brimstone zum Einsatz von dem Kampfhubschrauber aus zu prüfen.

In den letzten Monaten wurden entsprechend umfangreiche Integrations- und Funktionsversuche durchgeführt, wobei Boeing im Werk Mesa, Arizona, auf einen von der US Army geleasten AH-64E zurückgriff.

Über dem Testgelände Yuma standen auch Flugversuche auf dem Plan. Dabei wurden mit instrumentierten Flugkörpern eine Reihe von gelenkten Schüssen durchgeführt. Geprüft wurde dabei sowohl der Laser- als auch der Millimeterwellensuchkopf der Brimstone in verschiedenen Betriebsarten. Die Schüsse wurden sowohl im Vorwärts- als auch im Schwebeflug und bei relativ aggressiven Manövern des Hubschraubers durchgeführt. Ziele waren Kampfpanzer und Geländewagen.

Top Aktuell Britisch-französischer Seezielflugkörper Dritter Flugtest der Sea Venom
Beliebte Artikel Projekt Air 2030 Schweiz sucht neues Luftverteidigungssystem Hercules mit Hellfire KC-130J Harvest HAWK Plus schließt Schussversuche ab
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige