Interkontinentalrakete Northrop Grumman LGM-35A Sentinel für die US Air Force. Northrop Grumman

Neue US-Atomrakete heißt Sentinel

Entwicklung von Northrop Grumman Neue US-Atomrakete heißt Sentinel

Die neue Interkontinental-Atomrakete der USAF, bisher als Ground Based Strategic Deterrent bekannt, hat jetzt offiziell die Bezeichnung Northrop Grumman LGM-35A Sentinel erhalten.

Air-Force-Staatsektretär Frank Kendall genehmigte diese Bezeichnung für das System, das den ICBM-Teil der nuklearen Triade der USA modernisiert.

Die USAF kam zu dem Schluss, dass die LGM-35A Sentinel die Kontinuität der strategischen Abschreckung gewährleistet und weniger kostet als die Verlängerung der Lebensdauer der derzeitigen ICBM-Flotte, die aus der alternden Boeing Minuteman III besteht. Mit dem Ersatz der Rakete aus den 1970er Jahren wird der bodengestützte Teil der nuklearen Triade modernisiert und die mehr als 50 Jahre währende Dienstzeit der Minuteman beendet.

"Die Air Force feiert in diesem Jahr ihr 75-jähriges Bestehen, und das Minuteman-III-Waffensystem war und wird auch in Zukunft ein wesentlicher Bestandteil der Verteidigung unserer Nation sein", sagte der Stabschef der Air Force, General CQ Brown, Jr. "Mit Blick auf die nächsten 75 Jahre sind Investitionen in die nukleare Modernisierung so wichtig wie eh und je, und wir sind entschlossen, auf die Sentinel umzusteigen, die sicherstellen wird, dass unsere Nation bereit ist, strategische Abschreckung für morgen zu gewährleisten."

Die Northrop Grumman Corporation wurde im September 2020 von der U.S. Air Force ausgewählt, für 13,3 Milliarden Dollar die Entwicklungs- und Fertigungsphase (EMD) des Ground Based Strategic Deterrent (GBSD) Programms zu beginnen.

Das Air Force Nuclear Weapons Center gab damals bekannt, dass sich die Arbeiten über 8,5 Jahre erstrecken und die Entwicklung des Waffensystems, die Qualifizierung, den Test und die Bewertung sowie die nukleare Zertifizierung umfassen werden.

Nach erfolgreichem Abschluss der EMD ist geplant, dass das Northrop Grumman-Team mit der Produktion und Auslieferung eines modernen und vollständig integrierten Waffensystems beginnt, um den Zeitplan der Air Force für die erste Einsatzfähigkeit ab 2029 einzuhalten.

Der EMD-Zuschlag folgte auf eine dreijährige TMRR-Phase (Technology Maturation and Risk Reduction) im Rahmen des GBSD-Wettbewerbs. Das Team von Northrop Grumman erreichte durch die Anwendung eines digitalen Engineering-Ansatzes alle TMRR-Meilensteine bei der Entwurfsprüfung frist- und kostengerecht.

Die Arbeiten an dem Programm werden in den Northrop Grumman GBSD-Einrichtungen in Roy und Promontory, Utah, sowie an anderen wichtigen Northrop Grumman-Standorten in den USA durchgeführt, darunter Huntsville und Montgomery, Alabama; Colorado Springs, Colorado; Bellevue, Nebraska; San Diego und Woodland Hills, Kalifornien; Chandler, Arizona; Annapolis Junction, Maryland.

Zum GBSD-Team von Northrop Grumman gehören Aerojet Rocketdyne, Bechtel, Clark Construction, Collins Aerospace, General Dynamics, HDT Global, Honeywell, Kratos Defense and Security Solutions, L3Harris, Lockheed Martin, Textron Systems sowie Hunderte von kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der gesamten Verteidigungs-, Ingenieur- und Bauindustrie.

Militär Waffensysteme AGM-183A Air-launched Rapid Response Weapon am Außenlastträger der B-52H der USAF. Start in Edwards AFB. AGM-183A ARRW von B-52H gestartet USAF schafft Hyperschallwaffentest

Eine B-52H Stratofortress der U.S. Air Force hat vor der Küste...