in Kooperation mit
5 Bilder

Grumman F7F Tigercat

Pilotin rettet Grumman F7F Tigercat

Beim diesjährigen EAA AirVenture kam es am zweiten Tag zu einer Schrecksekunde. Nach der Vorführung setzte die Grumman Tigercat auf und beim Rollen sprang plötzlich der Reifen von der Felge des linken Hauptfahrwerks. Es ist der Erfahrung von Warbird-Pilotin Connie Bowlin zu verdanken, dass dies ohne weitere Schäden abging.

In den Abendstunden des 23. Juli kam es auf dem Wittman Regional Airport zu einer Schrecksekunde. Nach der Vorführung, im Rahmen des EAA AirVenture, setzten die beiden Grumman F7F Tigercat zur Landung an. Während bei der ersten Maschine alles glatt ging, sprang bei der zweiten Maschine nach dem Aufsetzen und einer gewissen Rollstrecke plötzlich der Reifen des linken Hauptfahrwerks von der Felge. Unmittelbar begann sich die Magnesiumfelge durch die Reibung zu entzünden und die Tigercat rollte mit einem Feuerschweif und viel Qualm auf der Bahn.

Pilotin reagiert absolut richtig

149 Bilder

Im Cockpit saß zu diesem Zeitpunkt die erfahrene Warbird-Pilotin Connie Bowlin. Nur ihr ist es zu verdanken, dass der Vorfall so glimpflich abgegangen ist. Sie tat das einzig Richtige und ließ die Maschine einfach rollen, ohne mit den Bremsen noch höhere Kräfte aufkommen zu lassen. So rollte sie auf der Bahn in Oshkosh aus und sicherte damit ihr Leben und verhinderte den Verlust der seltenen Grumman. 

Nach kurzer Zeit waren auch die Rettungskräfte vor Ort und sicherten die Maschine. Die Felge und der Reifen sind inzwischen ersetzt und die Tigercat steht wieder in der Fighter-Town des AirVenture. Hut ab vor dieser tollen Leistung Connie Bowlins, die übrigens auch die Präsidentin der EAA Warbirs of America ist, und seit vielen Jahrzehnten Warbirds fliegt. 

Powered by
Zur Startseite
Klassiker Szene Tri-State Warbird Museum Weitere 190 mit US-Sternmotor

In den USA konnte eine weitere Focke-Wulf Fw 190 zu ihrem erfolgreichen...