in Kooperation mit

Zeitplan für bemannte Mission in Gefahr?

SpaceX: Triebwerkstest bei Crew Dragon missglückt

Die Kapsel Crew Dragon des privaten US-Raumfahrtunternehmens SpaceX. Foto: NASA

Bei Triebwerkstests des Crew Dragon in Vorbereitung auf den bemannten Erstflug ist eine „Anomalie“ aufgetreten. Berichten zufolge ist dabei die im März erstmals geflogene Kapsel schwer beschädigt worden.

Wie die Webseite SpaceNews.com berichtet, ereignete sich der Zwischenfall bei einem Triebwerkstest am 20. April. Nähere Angaben, worum genau es sich dabei gehandelt haben könnte, gibt es aktuell noch nicht. Weder SpaceX noch der Gründer Elon Musk haben bislang den Vorfall auf Twitter oder ihren Webseiten kommentiert. NASA-Administrator Jim Bridenstine sprach in einem kurzen Twitter-Statement am 21. April von einer „Anomalie“ beim Test der Dragon SuperDraco-Triebwerke auf dem Gelände der Landezone 1 von SpaceX in Florida. Dieser Vorfall habe gezeigt, warum getestet werde, so Bridenstine. Daraus wollten SpaceX und die NASA lernen, die notwendigen Anpassungen vornehmen und das kommerzielle Programm zum Transport von Astronauten sicher voranbringen, sagte er weiter. Die US Air Force, welche für die Cape Canveral Air Force Station zustandig ist, habe einen Vorfall während eines Crew Dragon-Tests bestätigt, bei dem niemand verletzt worden sei, ist auf SpaceNews zu lesen. Zur Zeit läuft eine Untersuchung, um den Unfall aufzuklären.

Vorfall ereignet sich während Startabbruch-Test

SpaceNews gibt an, dass der Vorfall während eines Tests zum Startabbruch passiert sei. Augenzeugen, die sich an der Küste nahe Cape Canaveral aufgehalten hätten, berichteten von einer aufsteigenden schwarzen Wolke. Die getesten SuperDraco-Triebwerke sind Teil des Startabbruch-Systems. Sie laufen mit Stickstofftetroxid und Hydrazin, die Mischung entzündet sich bei Kontakt. Sie sollen sicherstellen, dass sich bei einem Startabbruch die bemannte Kapsel im Flug von der Falcon 9-Trägerrakete löst und in sichere Entfernung gebracht wird. Vor dem Zwischenfall war ein entsprechender Flugtest des Systems für den Sommer geplant. Bereits 2015 fand ein erfolgreicher Test des Startabbruch-Systems statt.

SpaceX Crew Dragon bei der ersten unbemannten Mission Neue US-Raumkapsel von SpaceX Crew Dragon startet zum ersten Testflug

Bereits geflogene Kapsel scheint in Mitleidenschaft gezogen

Die bei dem Test verwendete Kapsel sei sehr wahrscheinlich bereits im März zum ersten Testflug des Crew Dragon gestartet, melden sowohl SpaceNews als auch Space.com. Diese Kapsel war fünf Tage lang an die Internationale Raumstation ISS angedockt und wasserte im Anschluss im Altantik vor der Küste Floridas. Die Kapsel sollte für den im Sommer geplanten Abbruchtest erneut zum Einsatz kommen. Durch den Test ist sie sehr wahrscheinlich stark beschädigt worden. Wie stark genau, ist noch nicht bekannt. Auch ob die Kapsel noch verwendet werden kann, ist derzeit unklar.

Verzögerung des ersten bemannten Flugs wahrscheinlich

Frühestens im Juli sollte der erste Flug mit zwei NASA-Astronauten an Bord stattfinden. Ob dieser Plan gehalten werden kann, ist fraglich. Zuvor ist erst der Abbruchtest im Flug notwendig, bevor die Kapsel für bemannte Flüge freigegeben wird. Wann genau dieser Test stattfinden kann, ist zur Zeit noch nicht bekannt. Es wird allerdings mit einer Verzögerung von mehreren Monaten gerechnet, je nach Ergebnis der zur Zeit laufenden Untersuchung. Bis dahin ist es weiterhin nicht möglich, NASA-Astronauten von amerikanischem Boden aus zu starten.

Laut SpaceNews hält die NASA jedoch vorerst an ihrem Plan fest, eine Frachtversion des Dragon in der kommenden Woche zu starten. Zur Zeit wird als Starttermin der 30. April genannt. Dies sei ein Hinweis darauf, dass sich das Problem wahrscheinlich auf die SuperDraco-Triebwerke beschränken lasse, die in der Frachtversion nicht vorkommen, so SpaceNews weiter. Für diesen Start mit einer Falcon 9-Rakete habe SpaceX die Landung der ersten Stufe auf einem Schiff vorgesehen. Da die ersten Stufen einer Dragon-Frachtmission normalerweise auf dem Gelände des misslungenen Tests niedergehen, ist ein Zusammenhang demit dem jüngsten Vorfall naheliegend. Dabei könnte es sich um die laufende Untersuchung oder Aufräumarbeiten handeln, so SpaceNews.

Neues Heft
Top Aktuell Boeing 747SP der NASA mit Verspätung SOFIA kommt am Montag nach Stuttgart
Beliebte Artikel Der Crew Dragon ist nach seinem ersten Testflug wieder nach Hause zurückgekehrt. Privates Raumschiff besteht ersten Testflug Raumkapsel Crew Dragon wieder sicher gelandet Eine russische Sojus-Kapsel auf der Startrampe Russische Sojus-Kapsel Weitere Mitfluggelegenheiten für NASA-Astronauten?
Stellenangebote Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d) Air Alliance stellt ein Sachbearbeiter im Einkauf (m/w/d) in Vollzeit
Anzeige